Feinschnittsäge Meldung

Für präzise Feinarbeiten ist das neue Sägemodell von Bosch gedacht. Die PFS 280 E ist vielseitig und arbeitet hinreichend genau - nur wer braucht sie unbedingt?

Die Feinschnittsäge für 250 Mark verspricht kompetente Hilfe bei Millimeterarbeiten. Zum Beispiel beim Ablängen und Bündigsägen von Leisten und Profilen, beim Kappen von überstehenden Dübeln oder Rohren, beim Einpassen von Dielen und Parkett unter Türzargen oder beim winkelgenauen Aussägen. Durch elektronische Hubzahlregelung und Spezialsägeblätter ist kein Material vor der Feinschnittsäge sicher. Wir haben die neue Säge eingehend geprüft und können Bastler beruhigen: Ganz so präzise arbeitet die PFS 280 E doch nicht - verglichen mit Feinarbeiten per Hand sah sie nicht immer gut aus.

Stärken hatte die Bosch PFS 250 in Verbindung mit dem Kapptisch beim Sägen von Winkeln in dünnen Holzleisten. Auch das (freihändige) bündige Trennen von überstehenden Dübeln, Leisten oder Kunststoffrohren sowie Ausschnitte in Fermacell- und Rigipsplatten klappten recht gut. Positiv vermerkt: die sauberen Schnittkanten besonders an furnierten oder beschichteten Hölzern. Unangenehm: die starke Vibration und der Lärm beim Arbeiten. Zum Freihandsägen braucht man zwei Hände und die Standzeit der Sägeblätter ist nicht sehr groß.

Feinschnittsäge PFS 280 E
Preis: etwa 250 Mark
Anbieter: Bosch
Postfach 10 01 56
70745 Leinfelden-Echterding

Dieser Artikel ist hilfreich. 1267 Nutzer finden das hilfreich.