Federkernmatratzen Test

Eine Matratze muss mitunter schwere Prüfungen bestehen.

Auf Taschenfederkernmatratzen liegt es sich meist besser als auf reinen Federkernen. Grund: Die in Taschen verpackten Federn dämpfen Bewegungen besser als nackte Metallfedern. Doch gesunder Schlaf hängt nicht allein vom bequemen Liegen ab. Wichtig auch: Die Matratzen sollten frei von Schadstoffen sein. Das ist oft nicht der Fall. Manche der Testmatratzen verströmen wahre Wolken giftiger Lösemittel im Schlafzimmer. Auch Insektengifte und Desinfektionsmittel fanden die Tester in einigen Matratzen. Die besonders übel riechende Softpur von Penny war sogar mit zwei Gütesiegeln geschmückt. Doch immerhin: Drei der getesteten Matratzen schafften die Gesamtnote gut.

Im Test: 13 Matratzen im Format 90x200 Zentimeter, davon 10 mit Taschenfederkern und 3 mit Federkern. Preise zwischen 99 und 370 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1685 Nutzer finden das hilfreich.