Faxwerbung Meldung

Gegen Faxwerbung ist nicht nur der einzelne machtlos. Die Werbeflut hat in den letzten Monaten so zugenommen, dass auch ein juristisches Vorgehen faktisch unmöglich ist: "Wir werden mit Beschwerden überschüttet", sagt Egbert Groote, Jurist der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV). Oft kommen die unerwünschten Werbefaxe nachts an, verbrauchen teure Farbpatronen und Papier. Meist ist keine Absenderkennung angegeben, sodass die Verantwortlichen nicht zu ermitteln sind. Der VZBV fordert nun Maßnahmen von Telekom, Regulierungsbehörde und Gesetzgeber:

- Verbot unerwünschter Faxwerbung.

- Fühlbare Sanktionen wie Anschlusssperre oder fristlose Kündigung.

- Verbot von 0190-Nummern für Bestellungen oder den Abruf dafür notwendiger Infos.

- Verpflichtung zur vollständigen Firmenkennzeichnung.

- Auskunftsanspruch über die Verwender von 0180- und 0190-Nummern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 381 Nutzer finden das hilfreich.