Schlägt ein Dieb auf einen Sicher­heits­mann ein, darf dieser mit einem Faust­schlag ins Gesicht antworten, auch wenn er den Dieb unbe­rechtigt fest­hält. Das Ober­landes­gericht Hamm entschied auf Notwehr (Az. 9 U 103/14).

Ein Sicher­heits­mann eines Baumarktes in Paderborn hatte einen Dieb verfolgt und hatte diesen nicht ins Auto steigen lassen. Es kam zur Prügelei und der Dieb verklagte den Sicher­heits­mann später auf Schaden­ersatz.

Das Gericht entschied: Der Sicher­heits­mann hätte den Dieb nicht fest­halten dürfen, zurück­schlagen durfte er aber.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.