Koch­löffel

Der Star-Burger. Das Fleisch schmeckt salzig und leicht nach Pfeffer. Seine Rind­fleisch­note ist weniger kräftig ausgeprägt als bei den Burgern der Konkurrenz. Die Brötchenkruste ist weich, die Krume weniger locker als bei den anderen im Test. Der Star-Burger ist deutlich saftig. Im Durch­schnitt wiegt er 243 Gramm.

Die Pommes frites. Intensives Frittieren macht die Kruste der Pommes knusp­rig, teil­weise sogar hart. Sie schme­cken kräftig nach Kartoffel, salzig und leicht würzig nach Paprika. Im Test enthalten sie Schad­stoffe, gefährden aber nicht unmittel­bar die Gesundheit.

Der Salat. Er besteht aus Blatt­salaten, marinierten Weiß­kohl­streifen, Gurkenscheiben in Sahne-Dill-Soße, feinen Möhren­streifen. Der Salat ist frisch. Die Portion ist die größte im Test und als Beilage schon fast zu üppig. Er enthält mit dem Dressing viel Fett.

Nähr­werte pro Menü (ohne Cola-Getränk). Eiweiß: 33,0 g. Ballast­stoffe: 17,5 g. Kohlenhydrate: 122,0 g. Fett: 63,4 g. Kochsalz: 6,7 g. Kilo­joule/Kilokalorien: 5 121/1 226.

Dieser Artikel ist hilfreich. 58 Nutzer finden das hilfreich.