Fasten

Milch-Semmel-Kur: Bewusst kauen

16.02.2017
Inhalt
Fasten - Welche Kur bringt was?
Kurs­emmel. Sie wird Dutzende Male gekaut. © StockFood / Foodcollection

Die Gesundheit sitzt im Darm – so lautet die Grund­erkennt­nis des österrei­chischen Arztes Franz Xaver Mayr (1875– 1965). Der Verdauungs­trakt sei entscheidend für die Gesamt­gesundheit des Menschen. Er entwickelte eine Fasten­therapie, die den gestörten Darm entlasten, säubern und regenerieren soll.

Das Konzept

Das Fasten laut Mayr besteht aus mehreren Stufen. In jeder Stufe soll der Fastende morgens eine abführende Bittersalz-Lösung trinken. Wer möchte, kann zu Beginn lediglich Tee trinken. Dann folgt die Milch-Semmel-Kur: Jeder Bissen der sogenannten Kurs­emmel wird Dutzende Male gekaut und mit etwas Milch vermengt. Später kann Quark, Käse oder fett­armer Wurst­aufschnitt dazu­kommen sowie eine Suppe. Danach soll der Fastende zu einer gesunden Ernährung überge­leitet werden.

Sättigungs­gefühl schulen

Dieser Ansatz schreibt keine strenge Entsagung vor. Der Fastende soll lernen, bewusster zu kauen und auf das Sättigungs­gefühl zu hören. Evidenzbasierte Belege für eine Wirk­samkeit sind Mangelware.

16.02.2017
  • Mehr zum Thema

    Intervall­fasten Seltener essen – aber wie?

    - Während Menschen bei einer klassischen Diät eine Zeit lang auf bestimmte Lebens­mittel verzichten oder Kalorien zählen, richten sich Intervall­fastende nach der Uhr. Sie...

    Schlank­heits­mittel im Test Ganz einfach dünner werden – geht das?

    - Schlank­heits­mittel verheißen leichtes Abspe­cken. Zu Recht? Die Stiftung Warentest bewertet häufig verkaufte rezept­freie und rezept­pflichtige Präparate zum Abnehmen –...

    Gewichts­zunahme Macht Studieren dick?

    - Studien­beginn – die Zeit wird knapper, der Alltag stressiger, der Körper verändert sich. Viele junge Menschen nehmen in dieser Zeit zu. Aber hat das etwas mit dem...