Familientarife Haftpflicht Kleine Kinder gehen extra

2

Viele Eltern glauben, ein Familien­tarif einer Versicherung schützt auch die Kinder bedingungs­los. Das gilt für die Kranken­versicherung, ist aber bei der Privat­haftpflicht­police oft ein Irrtum. Denn für Schäden durch Klein­kinder kommt längst nicht jede Versicherung auf.

Inhalt

Slogan täuscht

Die Öffentliche Versicherung Bremen (ÖVB) und die Versicherungsgruppe Hannover (VGH) werben – wie viele Privathaftpflichtversicherer – mit dem „Schutz für die ganze Familie“. Doch der Slogan täuscht. Anders als in der gesetzlichen Krankenversicherung leisten Familientarife von Privathaftpflichtversicherern oft nicht bei Schäden durch kleine Kinder. Zerkratzt eine Fünfjährige beispielsweise beim Skateboardfahren aus Versehen das parkende Auto des Nachbarn, zahlen viele Versicherer nicht.

Deliktunfähige Kinder

In Deutschland gelten Kinder erst ab sieben Jahren als deliktfähig, im rollenden Straßenverkehr sogar erst ab zehn Jahren. Erst dann müssen sie haften. So steht es im Gesetz und das machen sich viele Haftpflichtversicherer zunutze: Wo kein Schuldiger, da auch keine Zahlungsverpflichtung. Nur wenn die Eltern verantwortlich sind, weil sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben, springen die Versicherer immer ein. Ansonsten bleibt der Geschädigte auf seinem Schaden sitzen. Gerade mit kleinen Kindern passieren die Schäden oft im Freundeskreis. Da ist es Eltern besonders peinlich, wenn der Versicherer nicht einspringt. Nicht selten zahlen sie selbst, auch wenn sie das nicht müssten.

Kinder mitversichert

Es gibt aber auch Familientarife, in denen deliktunfähige Kinder mitversichert sind. Dazu gehören zum Beispiel die Tarife XL und XXL der Interrisk und der Komfort- und Premium-Tarif der Arag. Andere Versicherer wie HanseMerkur und die Medien-Versicherung schließen deliktunfähige Kinder mit ein, fordern aber eine Selbstbeteiligung. Die liegt meistens zwischen 100 und 300 Euro. Entscheidend bei all diesen Tarifen ist die Deckungssumme. Einige Versicherer haften bei Schäden durch deliktunfähige Kinder nur bis zu 5 000 Euro. Das ist wenig, wenn ein Mensch verletzt wurde. Gute Tarife schützen bis mindestens 30 000 Euro. (Für 12 Euro ermitteln wir für Sie günstige Angebote: www.test.de/analyse-haftpflicht).

Krankenversicherung gilt immer

Die Familienversicherung der gesetzlichen Krankenkassen hat den Vorteil, dass Kinder – in der Regel bis zum 25. Lebensjahr – beitragsfrei mitversichert sind. Immer wieder geht es jedoch um die Frage, ob die Familie diesen Schutz überhaupt bekommt. Möglich ist die Familienversicherung immer, wenn beide Eltern Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind. Anders sind die Regeln, wenn ein Elternteil privat versichert ist. Dann kommt ein Familientarif nur infrage, wenn der privat versicherte Elternteil weniger verdient als sein gesetzlich versicherter Ehepartner.

Weitere Familientarife

In den Familientarifen der Hausrat-, Rechtsschutz-, Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung sind kleine Kinder kein Problem. Hier wird es kniffelig, wenn die Kinder Geld verdienen, volljährig werden oder ausziehen. Dazu mehr im nächsten Heft.

2

Mehr zum Thema

  • Privathaft­pflicht Verträge werden immer besser – oft lohnt ein Wechsel

    - Eine Privathaft­pflicht­versicherung braucht jeder. Im Vergleich: 363 Angebote. Die Noten reichen von Sehr gut bis Mangelhaft. Top-Tarife gibts schon für 52 Euro im Jahr.

  • Vergleichs­portale Check24 und Verivox müssen Markt­auswahl deutlicher machen

    - Online-Vergleichs­portale müssen Nutze­rinnen und Nutzer deutlich darauf hinweisen, wenn ein Versicherungs­vergleich nur eine einge­schränkte Markt­auswahl enthält.

  • Privathaft­pflicht­versicherung im Test (10/2021) Alle Test­ergeb­nisse im Über­blick

    - Hier finden Sie kostenlos alle 363 Tarife, die wir untersucht haben, also auch die Tarife, die von der Stiftung Warentest schlechter als mit Sehr gut (0,9) bewertet...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 05.09.2012 um 13:02 Uhr
Versicherungsvergleich

@useid: Unter www.test.de/haftpflicht finden Sie unseren aktuellen Test von Privathaftpflicht-Familientarifen. In der Tabelle können Sie bequem die Bedingungen vergleichen - auch Arag und Huk Coburg sind mit dabei.

useid am 04.09.2012 um 21:17 Uhr
Versicherungsvergleich

Ich finde keine Möglichkeit 2 mir bekannte Haftpflicht-Versicherungen direkt zu vergleichen, Z B Arag und Huk Coburg