Spielspaß für alle

Familienspiele Test

Auf den Spuren von Marco Polo

Spielablauf: Auf die Karawane kommt es an. Wer mit den Kamelen auf den Spuren von Marco Polo nach China vorankommen will, muss die richtigen Karten haben, um damit zu bezahlen. Den Anschluss an die Karawane zu verlieren, kann eine Goldkiste kosten. Die braucht man aber eigentlich, um zu gewinnen. Zu weit nach vorn zu rücken, ist aber auch nicht immer gut. Das ruhige, konzentrierte Spiel klappt in allen Besetzungen. Gerade zu zweit erlaubt es erstaunliche taktische Winkelzüge. Atmos­phärische Grafik.

test-Kommentar: Was auf den ersten Blick wie ein einfaches Laufspiel aussieht, entpuppt sich als Taktikübung. Gut für kleine und große Tüftler.

Preis: Etwa 20 Euro.
Spieler: 2 bis 5.
Alter: Ab 8 Jahre.
Dauer: 30 bis 45 Mi­nuten.
Verlag: Ravensburger.

Dicke Luft in der Gruft

Familienspiele Test

Spielablauf: Schlafplatzsuche für Vampire. Anfangs warten 60 Gräber auf 60 Vampire. In den Sarg legen sie sich aber nur, wenn ihnen die Farbe des geöffneten Deckels passt. Wer beim Öffnen Knoblauch findet, kassiert zusätzliche Vampire. Holzpflöcke bekommt, wer eine besetzte Gruft aufdeckt. Ratten werden zur hilfreichen Plage, weil sie gleich mehrere Deckel zur Information öffnen. Liebevolle, detailreiche Gestaltung von Spielbrett und Karten. Auf der Nominierungsliste zum „Spiel des Jahres 2004“.

test-Kommentar: Ein kurzweiliger Spaß für Vampirfans fast jeden Alters. Verlangt Übersicht und Memorygedächtnis. Mit reichlich Schadenfreude.

Preis: Etwa 30 Euro.
Spieler: 2 bis 6.
Alter: Ab 6 Jahre.
Dauer: 20 bis 30 Minuten.
Verlag: Zoch.

Einfach genial

Familienspiele Test

Spielablauf: Bunte Ketten. Durch Anlegen von farbigen Doppelchips bildet man Reihen und sammelt so Punkte. Bei der ungewöhnlichen Wertung führen viele Punkte aber nicht automatisch zum Sieg. Dabei vermiest man seinen Mitspielern gern auch ihre Pläne, indem man Anlegestellen sperrt. Je weniger mitmachen, desto taktischer geht es zu. Das Spiel klappt aber auch prima zu viert. Genial? Auf jeden Fall unterhaltsam, sogar wenn man allein spielt. Auf der Nominierungsliste zum „Spiel des Jahres 2004“.

test-kommentar: Eine Legespiel mit einfachen, aber trickreichen Regeln, die für Spannung bis zum Schluss sorgen. Auch gut im Alleingang zu spielen, aber dann mehr vom Glück abhängig.

Preis: Etwa 30 Euro.
Spieler: 1 bis 4.
Alter: Ab 10 Jahre.
Dauer: 30 bis 60 Minuten.
Verlag: Kosmos.

1 Stein + Co.

Familienspiele Test

Spielablauf: Klotzen statt kleckern. 40 Holzsteine werden so angeordnet, dass sie möglichst viele Felder umschließen. Dafür braucht man taktische Überlegung und räumliche Vorstellung. Denn es dürfen niemals Steine mit gleicher Höhe aneinander grenzen. Die sind eigentlich gleich groß, können aber in drei Variationen – hoch, längs, flach – auf das Brett gelegt werden.

test-Kommentar: Ein schnelles Spiel mit einfachen Regeln, trotzdem für Taktiker aller Altersgruppen. Und eine Freude für Holzfans: Selbst das Spielbrett ist aus Holz.

Preis: Etwa 28 Euro.
Spieler: 2 bis 4.
Alter: Ab 9 Jahre.
Dauer: Etwa 30 Minuten.
Verlag: Holzinsel.

Kai Piranja

Familienspiele Test

Spielablauf: Gefräßige Fische. Taktik bringt es hier nicht. Man muss zwar bei jedem Zug zwischen Risiko und Sofortgewinn abwägen. Aber letztlich hilft nur Glück. Denn ein hungriger Fisch verschlingt den ganzen Fang, den man in Form von Karten vor sich aufgereiht hat. Zieht man aber eine Karte mit dem richtigen Fisch, lässt sich die Beute, die die hungrigen Fische gemacht haben, zusätzlich zum eigenen Fang einholen. Spannung und Schadenfreude heben die Stimmung, ebenso das fröhliche Kartendesign.

test-kommentar: Ein einfaches Kartenspiel, kurz, spannend und lustig. Nur für Spieler, die Schadenfreude gut aushalten können.

Preis: Etwa 13 Euro.
Spieler: 3 bis 6.
Alter: Ab 6 Jahre.
Dauer: 15 bis 20 Minuten.
Verlag: Abacus.

Saboteur

Familienspiele Test

Spielablauf: Tarnen, täuschen, ärgern, lachen. Karten entscheiden zu Beginn, wer zur Zwergenmannschaft und wer zum Team der Saboteure gehört. Die dürfen vorsätzlich gemein sein und die Zwerge daran hindern, auf dem Weg zum Goldschatz im Berg voranzukommen. Durch geschickten Bluff lässt sich die Zugehörigkeit zu einer Mannschaft bis zum Schluss geheim halten. Was aber nicht immer ratsam ist. So beherrschen immer wieder Verblüffung und Verwirrung die Runde. Je mehr Zwerge und Saboteure antreten, desto lustiger. Schade: Die Anleitung ist zunächst komplizierter als das Spiel.

test-kommentar: Handlich verpacktes Kartenglücksspiel mit viel Bluff. Nicht sehr anspruchsvoll, aber lustig und mit originellen Ideen. Je mehr mitspielen, desto größer ist der Spaß. Gut für bis zu zehn Spieler!

Preis: Etwa 6 Euro.
Spieler: 3 bis 10.
Alter: Ab 8 Jahre.
Dauer: 30 bis 45 Minuten.
Verlag: Amigo.

Viva il Re

Familienspiele Test

Spielablauf: Es lebe der König. So lautet der Titel. Doch bis es mit der Neuwahl so weit ist, wird geblufft, was das Zeug hält. Denn Erfolg hat nur, wer seine Favoriten geheim hält. Wobei mehrere Spieler manche Favoriten gemeinsam haben, ohne davon zu wissen. Und wenn der gegnerische Favorit nach dem Aufstieg durch den siebenstöckigen Saal den Thron erklommen hat, kann man ihn immer noch mit Vetokarten wieder herunterstoßen. Ein heiterer Bluff, der zu überraschenden Ergebnissen führt. Sehr atmosphärische Grafik.

test-kommentar: Die gelungene Mischung aus Taktik, Bluff und Glück sorgt für Stimmung. Schnell erklärt, kurzweilig und unterhaltsam für Kinder wie Erwachsene.

Preis: Etwa 20 Euro.
Spieler: 3 bis 6.
Alter: Ab 8 Jahre.
Dauer: Etwa 30 Minuten.
Verlag: da Vinci.

Zug um Zug

Familienspiele Test

Spielidee: Go West. Schnelle Spielzüge und eine gelungene Mischung aus Glück, Taktik und ein bisschen Bluff machen den Reiz des Spiels aus. Auf einer Landkarte der USA bauen die Spieler Zuglinien zwischen Städten aus, um ihre jeweiligen geheimen Zielorte zu verbinden. Hier muss man sich immer wieder entscheiden: Sichere Eisenbahnstrecken besetzen oder weiter Karten sammeln, um Punkte einzuheimsen. Wer zu viel riskiert, dem verbaut möglicherweise ein anderer die Strecke. Zu zweit kann man sich gut gezielt in die Quere kommen, zu fünft wird das Streckennetz eng und der Konkurrenzkampf hart. „Spiel des Jahres 2004“.

test-kommentar: Trotz einfachster Regeln ein variantenreiches Spiel, das immer spannender wird und zu Revanchen verführt.

Preis: Etwa 35 Euro.
Spieler: 2 bis 5.
Alter: Ab 8 Jahre.
Dauer: Etwa 60 Minuten.
Verlag: Days of Wonder.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1351 Nutzer finden das hilfreich.