Spiele für Taktiker und Tüftler

Familienspiele Test

Dschunke

Für 3 bis 4 Spieler
Preis: ca. 30 Euro (Queen Games)
Dauer: etwa 60 bis 75 Minuten
Alter: ab 12 Jahre
Spielspaß: groß

Spielidee: Brettspiel mit Poker- und Strategieelementen.

test kommentar: Schwimmender Markt. Man muss schon viel für Taktik übrig haben, um mit diesem Spiel glücklich zu werden. Hier wird mit Fischen, Gemüsen, Salz und anderen Waren gehandelt. Wichtiger als Glück sind Planung und Konzentration, um zu verfolgen, wer welche Waren in der Kartenhand sammelt und wie man diese Pläne durchkreuzen kann.Vor Überraschungen ist man bis zum Schluss nicht sicher. Kein schnelles, leichtes Spiel, aber eine gute Mischung aus verschiedenen Elementen mit überschaubaren Aktionsmöglichkeiten. Schönes Material, stimmiges Design.
Gut für alle, die gern pokern und bieten, die lieber mehr auf Taktik als auf Glück setzen.

Goldland

Familienspiele Test

Für 2 bis 5 Spieler
Preis: ca. 35 Euro (Goldsieber)
Dauer: 90 bis 120 Minuten
Alter: ab 14 Jahre
Spielspaß: groß

Spielidee: Taktisches Legespiel, bei dem man Land entdeckt, um Gold zu heben.

test kommentar: Viele Wege führen zum Gold. Beim Auspacken der rund 300 Teile ist zunächst eine Materialschlacht zu befürchten, später freut man sich an der gelungenen Grafik. Das gilt für Einzelteile wie Goldstücke und Perlenketten bis zu Wüsten- und Dschungelkarten, aber auch für die Abenteurerstory insgesamt. Wer seinen Rucksack packt, muss immer wieder abwägen: weit laufen mit knapper Ausrüstung oder langsam gehen mit genügend Werkzeug. Jeder Zug schafft neue Bedingungen und die Mitkonkurrenten müssen mitdenken, auch wenn sie nicht dran sind.
Vor allem für Geduldige, mit vielen Elementen, stimmiger Atmosphäre und immer neuen Situationen.

Puerto Rico

Familienspiele Test

Für 3 bis 5 Spieler
Preis: ca. 27,50 Euro (alea)
Dauer: etwa 90 bis 120 Minuten
Alter: ab 12 Jahre
Spielspaß: sehr groß.

Spielidee: Hier wird gesiedelt, angebaut, gehandelt, verschifft.

test kommentar: Reich durch Rollenspiel. Mal ist man Baumeister, mal Kapitän, mal Händler oder Plantagenaufseher, um die Insel Puerto Rico auszubauen. Die Spieler müssen sich ständig entscheiden: Gebäude errichten, Mais verschiffen oder Kaffee anpflanzen. Leerlauf gibt es hier kaum, jeder Mitspieler ist praktisch immer aktiv. Beim ersten Mal beginnt das Spiel ein wenig zäh, es gewinnt aber schnell an Tempo. 90 Minuten reichen für die nächsten Spiele. Ungeduldige Familienrunden dürften allerdings an der umfangreichen Anleitung scheitern.
Ein schönes, übersichtliches Spiel für alle, die Spaß an den vielfältigen Möglichkeiten einer ausgefeilten Strategie haben.

Wyatt Earp

Familienspiele Test

Für 2 bis 4 Spieler
Preis: ca. 15 Euro (alea)
Dauer: etwa 45 Minuten
Alter: ab 12 Jahre
Spielspaß: groß

Spielidee: Kartenspiel nach dem Rommé-Canasta-Prinzip mit Sheriff-, Gangster- und Aktionskarten.

test kommentar: Ganovenjagd im Wilden Westen. Hier wird scharf geschossen. Das mag vielleicht nicht jeder, aber genau genommen geht es um das Sammeln von Karten und Geld, um Bluff und natürlich Glück beim Aufnehmen der Spielkarten. Vorher müssen sich die Spieler allerdings durch die ziemlich umfangreiche Anleitung durchbeißen. Trotzdem ist das an Rommé angelehnte Spiel eine schöne Kombination aus Glück und Taktik. Wenn man die taktischen Möglichkeiten erkannt hat, wird die Ganovenjagd immer spannender. Locker, anspruchsvoll, aber nicht zu schwer und mit kurzen Einzelrunden, gut auch zu zweit oder zu dritt.
Für taktisch Gewiefte ist dies leichte Kost, die manchen sogar süchtig machen kann.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2127 Nutzer finden das hilfreich.