Familien­förderung Kinder­geld jetzt retten

14.11.2017
Familien­förderung - Kinder­geld jetzt retten
Eltern können Kinder­geld erhalten, auch wenn das Kind selbst verdient. © plainpicture

Eltern von erwachsenen Kindern sollten prüfen, ob ihnen für vergangene Jahre noch Kinder­geld zusteht. Denn ab Januar verkürzt sich die Antrags­frist von bisher vier Jahren auf nur sechs Monate. Lediglich bis 31. Dezember 2017 können sie rück­wirkend noch Kinder­geld bis einschließ­lich Januar 2013 beantragen. Beantragen sie es erst im Januar 2018, erhalten Eltern das Geld nur noch sechs Monate rück­wirkend, also höchs­tens bis Juli 2017.

Tipp: Beantragen Sie vorsorglich Kinder­geld bei der Familien­kasse. Fehlende Unterlagen können Sie nach­reichen. Kinder­geld kann es für Kinder bis zum 25. Geburts­tag geben, auch wenn das Kind die erste Erst­ausbildung abge­schlossen hat, auf die kommende Ausbildung wartet oder wenn Ihr Kind soziale Dienste im Ausland leistet.

14.11.2017
  • Mehr zum Thema

    Steuerklasse wechseln Ein Riesen­plus beim Eltern­geld

    - Verheiratete Paare können durch einen Wechsel der Steuerklasse vor der Geburt eines Kindes ganz legal das Eltern­geld nach der Geburt erhöhen – oft um mehrere Tausend...

    Über­stunden Was Chef und Arbeitnehmer beachten müssen

    - Hier lesen Sie, wann und wie viele Über­stunden Vorgesetzte anordnen können, welche Regeln Beschäftigte beachten müssen und wann es tatsäch­lich kein Geld für Mehr­arbeit...

    Pfle­geeltern werden Diese Regeln gelten, diese Hilfen gibt es

    - Wenn Kinder nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können, über­nehmen oft Pfle­geeltern. Das ist eine große Verantwortung. test.de sagt, was Sie tun müssen, um...