Die Privatbank Merck Finck & Co muss einem Lottomillionär wegen falscher Beratung mehr als eine halbe Million Euro Schaden­ersatz zahlen. Das entschied das Land­gericht Münster (Az. 114 O 110/12). Der Anleger hatte im Jahr 2005 rund sechs Millionen Euro gewonnen und von dem Geld auf Empfehlung des Bank­beraters riskante Fonds gekauft. Den Groß­teil des Geldes hat er nach eigener Aussage verloren. Das Urteil ist nicht rechts­kräftig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.