Falsch­beratung der Sparda-Bank Alles andere als fair

0
Inhalt
Falsch­beratung der Sparda-Bank - Alles andere als fair
© Thinkstock, Sparda Bank (M)

Voll daneben war die Beratung eines Mitarbeiters der Sparda Bank für ein Ehepaar aus Dachau. Er drehte dem Paar, das eine sichere Vorsorge für ihr geistig behindertes Kind wünschte, einen riskanten Fonds an. Finanztest schildert den Fall, sagt, wie eine vernünftige Anla­geempfehlung ausgesehen hätte und wie Anleger sich in einem solchen Fall verhalten sollten.

0

Mehr zum Thema

  • Vergleich Renten­versicherung mit Fonds 3 von 33 fonds­gebundenen Renten­versicherungen sind gut

    - Ohne Aufwand mit Fonds fürs Alter sparen? Das geht mit fonds­gebundenen Renten­versicherungen mit ETF. Sie bieten wenig Sicherheit, dafür aber gute Rendite­chancen.

  • Fonds­shops Die meisten Fonds zum Null­tarif

    - Wer oft ­aktiv gemanagte Fonds kauft, sollte sich ­eine güns­tige Quelle ­suchen. In Fonds­shops werden ­Sparfüchse fündig.

  • Robo-Advisor-Vergleich Digitale Vermögens­verwaltung im Test

    - „Auto­matisierte Vermögens­verwaltung“ – klingt gut. Doch unser Robo-Advisor-Vergleich zeigt große Unterschiede bei Kosten und Qualität der Anlage­vorschläge.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.