Unser Rat

Ruhe. Hat Ihre Bank Sie durch eine falsche Beratung zum Kauf von Wertpapieren verleitet, deren Risiko Sie nicht überblicken konnten, haftet sie für Verluste. Sie haben ab dem Kauf drei Jahre Zeit, Ihre Ansprüche geltend zu machen. Handeln Sie überlegt und sachlich. Unterschreiben Sie kein Kompromissangebot Ihrer Bank, ohne mit einem Anwalt gesprochen zu haben.

Schlichtungsstelle. Haben Sie schriftliche Beweise, lohnt es sich, die Schlichtungsstelle Ihrer Bank um außergerichtliche Prüfung zu bitten. Das Verfahren ist kostenfrei. Sie benötigen keinen Anwalt. Die Verjährung ist in dieser Zeit ausgesetzt. Sie können immer noch klagen, wenn Sie mit dem Ergebnis nicht einverstanden sind.

Rechtsschutzversicherung. Schauen Sie in Ihrer Police nach, ob Ihr Versicherer für Streit um Geldanlagegeschäfte aufkommt. Das ist meist nur bei älteren Verträgen mit den Versicherungsbedingungen „ARB 2000“ oder solchen aus der Zeit vor 2000 der Fall.

Anwalt. Lassen Sie von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Ihre Erfolgsaussichten prüfen. Die erste Beratung bei einem Anwalt kann maximal 190 Euro plus Auslagen und Mehrwertsteuer kosten – insgesamt rund 250 Euro. Eine Erstberatung bei einer Verbraucherzentrale ist in der Regel günstiger zu haben.

Prozesskostenfinanzierer. Haben Sie gute Chancen, aber kein Geld für eine Klage, können Sie zusammen mit Ihrem Anwalt versuchen, einen Prozesskostenfinanzierer für Ihren Fall zu gewinnen. Dieser Firma müssen Sie einen Teil der erstrittenen Summe abgeben, wenn Sie gewinnen. Verlieren Sie, zahlt der Prozessfinanzierer die Kosten des Gerichts und der Gegenseite (mehr unter Prozessfinanzierer: Firmen übernehmen Risiko).

Erfolgshonorar. Wenn Ihr Anwalt verspricht, dass er nur bei Erfolg Geld nimmt, geht es allein um sein Honorar. So ein Erfolgshonorar ist in Ausnahmefällen zulässig. Sie zahlen bei einer Niederlage aber trotzdem Gerichtskosten und die Anwaltskosten des Gegners.

Suche. Fachanwälte für Bank-und Kapitalmarktrecht finden Sie über den Anwaltverein, Telefon: 0 180 5/18 18 05, www.anwaltauskunft.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1431 Nutzer finden das hilfreich.