Fairriester Riester-Garantie jetzt für kompletten Betrag

11

Beim Riester-Fonds­sparplan Fairriester gibt es eine Veränderung für Sparer. Finanztest hatte in seinem jüngsten Test von Riester-Fondssparplänen (Finanztest 10/2015) kritisiert, dass sich die Riester-Garantie nicht auf den kompletten Betrag bezieht. Grund: Die Sutor-Bank, bei der die Riester-Verträge verwahrt werden, buchte einen Teil der Gebühren vom Bank­konto des Sparers ab und nicht direkt aus dem Vertrags­guthaben.

Das wird sich ab sofort ändern. Wie der Anbieter Fairr.de mitteilt, werden die Gebühren nun, wie bei anderen Riester-Fonds­sparplänen üblich, vom Depot­konto entnommen.

Eine Abbuchung vom Giro­konto gibt es nur noch, wenn der Kunde dies ausdrück­lich wünscht. Die Änderung gilt nicht nur für Neuabschlüsse, sondern auch für Sparer, die schon einen Vertrag haben. Beim letzten Abbuchungs­termin am 1. Juli 2016 wurden die Konto­gebühren bereits aus dem Depot abge­bucht.

11

Mehr zum Thema

  • Riester-Rente im Über­blick Versicherung, Sparplan, Fonds­police

    - Trotz hoher staatlicher Förderung sorgt Riester bei vielen Sparenden für Frust. Die Stiftung Warentest erklärt, ob ein Abschluss jetzt über­haupt noch sinn­voll ist.

  • Riester-Fonds­sparplan UniGlobal Vorsorge Schwache Zwischen­bilanz

    - Der Riester-Fonds UniGlobal Vorsorge ist nach fünf Jahren reif für eine Finanztest-Bewertung. Das Ergebnis ist sehr enttäuschend.

  • Riester-Rente Blockade bei Riester-Wechsel

    - Kunden mit Riester-Vertrag dürfen ihren Anbieter wechseln. Doch immer wieder gibt es dabei Probleme, wie wir aus Leserzuschriften wissen. Probleme hatte auch unser Leser...

11 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.05.2017 um 13:12 Uhr
Kauf Fairriester

@pa1: Ich wüsste jetzt nicht, welcher Vermittler Ihnen einen Vertrag angeboten hat und welche Kosten Sie dabei sparen wollen*. Beim Kauf des Riester-Fonds­sparplans Fairriester fällt kein Ausgabeaufschlag an. (maa)

*geändert 16.05.2017

pa1 am 14.05.2017 um 21:33 Uhr
Direkterwerb oder fondsvermittler?

Liebe Finanztestexperten,
Danke fuer den Hinweis, das eingezahltes Riesterkapital bei Insolvenz der Bank bzw. Versicherer nicht zu deren insolvenzmasse gehoert und somit erhalten bleibt.
Nunmehr frage ich mich, ob ich die empfohlene fairrister 2.o direkt bei fairr abschliessen soll oder ob der gang ueber einen fondsvermittler ratsam ist?

Profilbild Stiftung_Warentest am 28.03.2017 um 10:56 Uhr
Vorzeitige Beendigung des Vertrages

@Goorin: Bei Fairrriester ist der Anleger der Eigentümer der Fonds. Eine förderschädliche Verwendung liegt bei der Übertragung der Fondsanteile / dem Verkauf der Fonds nur vor, wenn der Riester-Sparer das Altersvorsorgevermögen nicht in einen anderen Riester-Vertrag steckt. (maa)

stiwa897 am 25.03.2017 um 10:29 Uhr
Finanzkraft fuer Auszahlung in 35 JAHREN

Die Frage ist ja wer ist Besitzer der Fondsanteile? Was ich bisher gelesen habe, deutet darauf hin das bei klassischen Fondsversicherungen die Fondsanteile dem Versicherer gehören.
Bei Fondssparplänen gehören die Anteile vermutlich dem Sparer.
Aber falls die SutorBank insolvent wäre und man seine Anteile zurückfordern würde, wird dies dann als förderschädliche Verwendung gewertet?

Profilbild Stiftung_Warentest am 13.03.2017 um 11:25 Uhr
Finanzkraft fuer Auszahlung in 35 JAHREN

@pa1: Fondsvermögen sind Sondervermögen, die nichts mit dem Vermögen der Verwaltungs- bzw. Kapitalanlagegesellschaft zu tun haben. Geht diese in Konkurs, sind die Fondsvermögen nicht Bestandteil der Konkursmasse. (TK)