Fahr­radversicherung

So haben wir getestet

66

Fahr­radversicherung Testergebnisse für 107 Fahr­rad­ver­sicherungen

Wir haben mehr als 90 eigen­ständige Fahr­radversicherungen für Fahr­räder ohne Motor und E-Bikes untersucht. Unter E-Bike verstehen wir Elektroräder mit Motor­leistung bis 250 Watt, Geschwindig­keit bis 25 km/h und reiner Tret­unterstüt­zung.

Beispielmodelle

Wir haben die Preise für fünf Modelle erhoben:

  • Cityrad (500 Euro)
  • Trekkingrad (1500 Euro)
  • E-Cityrad (2500 Euro)
  • E-Lastenrad (3500 Euro)
  • E-Trekkingrad (4000 Euro)

Beiträge für Einjahres­vertrag.

Wir haben die Jahres­beiträge für eine einjährige Vertrags­lauf­zeit ohne Rabatte für Fahr­räder in Leipzig und Remscheid ermittelt. Rabatte wurden nicht berück­sichtigt. Ist eine einjährige Vertrags­lauf­zeit nicht möglich, wählten wir die kürzest mögliche Lauf­zeit.

Ersatz bei Diebstahl.

ja = Als Geld­betrag wird der Neuwert gezahlt. Als Ersatz­rad gibt es ein neues Rad zum Neuwert.

eingeschränkt = Es wird der Zeit­wert oder Wiederbeschaffungs­wert erstattet.

Räder versicher­bar bis Neupreis.

So teuer darf das Rad maximal sein.

Maximales Radalter bei Vertrags­abschluss.

So alt dürfen Räder höchs­tens sein.

Fahr­radversicherung Testergebnisse für 107 Fahr­rad­ver­sicherungen

Maximale Vertrags­lauf­zeit.

So lange kann das Rad im Tarif höchs­tens versichert werden.

Versicherungs­schutz auf Reisen.

Auf Reisen gilt der Radschutz in diesen Ländern für die genannte Zeit.

Schutz­brief

Über die Fahr­radversicherungen können auch Schutz­brief­leistungen zum Beispiel für Fahr­radreisen vereinbart werden. Dann über­nimmt der Versicherer im Fall eines Diebstahls oder einer Panne etwa den Trans­port, schickt eine Mechanikerin zur Reparatur vor Ort oder bezahlt ein Mietfahr­rad.

Zusätzlich versicherte Schäden.

Schadens­fälle, die neben (Einbruch-) Diebstahl und Raub ohne Mehr­beitrag versichert sind, bei E-Bikes auch Schäden an Elektronik, durch Feuchtig­keit oder Verschleiß.

Fahr­radversicherung Testergebnisse für 107 Fahr­rad­ver­sicherungen

66

Mehr zum Thema

  • Fahr­rad und E-Bike im Winter Sicher Radeln bei Eis und Schnee

    - In den Wintermonaten Fahr­rad zu fahren, kann Spaß machen und sicher sein – wenn Reifen und Fahr­weise der Jahres­zeit angepasst sind. Wir sagen, worauf es ankommt.

  • Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test Nur jedes zweite Modell ist sicher

    - Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung sind recht teuer, gelten aber als sicher. Doch im Test patzen einige Träger. Drei Modelle sind gut, eines klarer Testsieger.

  • Kinder­fahr­räder im Test Das güns­tigste Rad ist am sichersten

    - Schad­stoffe, schwache Bremsen, Risse im Dauer­test: Einige Kinder­fahr­räder haben dicke Probleme. Wir fanden im Test aber auch sichere Räder – darunter das güns­tigste.

66 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

AlbertVersteeg am 06.10.2022 um 22:35 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 22.09.2022 um 12:47 Uhr
Versicherungen für Selbständige

@CFRAG: Die stiftung Warentest konzentriert sich auf den Schutz der Verbraucher und Verbraucherinnen, also die private Nutzung. Die berufliche / gewerbliche Nutzung von Fahrrädern war nicht Gegenstand der Untersuchung.
Wir haben dazu weder die Beiträge erhoben, noch in den Versicherungsbedingungen nach Abweichungen gesucht. Bitte wenden Sie sich an einen Versicherungsmakler mit Ihrem Anliegen.

CRFAG am 22.09.2022 um 11:04 Uhr
Versicherungen für Selbständige?

Hallo, ich bin Selbständig als Gutachter tätig und habe mir ein Pedelec zugelegt, um zu meinen Gebieten zu fahren. Wie ich bei den bisher genauer betrachteten Versicherungen feststellen musste, gelten die hier angegeben Versicherungen anscheinend nur für die rein private Nutzung. Da aber schon die Anfahrt zu den Gebieten teil meiner Leistung ist, fällt das ja wohl unter kommerzielle Nutzung. Auf den Webseiten der Versicherungen heißt es bei kommerzieller Nutzung immer nur, dass man wegen eines individuellen Angebotes melden soll. Meine Anforderungen an die Versicherungsleistungen sind aber in dem Fall auch nicht anders, als bei einer privaten Fahrt mit Gepäck. Gibt es zu Fahrradversicherungen für den kommerziellen Bereich auf diesem einfachen Niveau keinen Überblick?
VG Claus

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.08.2022 um 14:27 Uhr
Zwei Testfälle fehlen im PDF-Testergebnis

@joyware: Aus technischen Gründen sind die vergleichenden Übersichten leider nicht anders darstellbar als PDF. Wir müssen uns, wie in der gedruckten Ausgabe auf die geläufigsten Räder beschränken.Sie können sich aber trotzdem Übersichten zu anderen Rädern anfertigen. Wählen Sie z.B. den Schnellfilter "Tarife für Fahrräder", unter "Sortieren nach": Beträge pro Jahr Citiy-Rad 500 Euro. Über die Links "+Details vergleichen" können Sie sich Vergleiche mit je drei Versicherern in einen Vergleich legen, den Vergleich öffnen und über das Druckersymbol oben auf der Seite drucken/und oder als PDF darstellen. So können Sie auch mit den übrigen Rädern, die in der Gesamt-PDF nich auftauchen verfahren.

joyware am 11.08.2022 um 21:52 Uhr
Zwei Testfälle fehlen im PDF-Testergebnis

Hallo,
im PDF fehlen die beiden Fälle Cityrad (500€) und E-Lastenrad (3500€). Auch ein Filtern auf E-Lastenrad führt im PDF zu keiner Verbesserung. Ebenso wenig wie das Abspeichern und Betrachten in zwei weiteren Programmen. Der E-Lastenrad-Fall interessiert mich. In der Textdarstellung der Ergebnisse finden sich die Werte.