Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test Nur jedes zweite Modell ist sicher

27.01.2021
Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test - Nur jedes zweite Modell ist sicher
Fahr­räder hucke­pack. Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung nehmen Räder komfortabel am Auto mit. © Andreas Labes

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung sind recht teuer, gelten aber als sicher. Doch im Test von acht Trägern patzen einige. Drei Modelle sind gut, eines klarer Testsieger.

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test Testergebnisse für 8 Fahr­rad­träger für die Anhängerkupp­lung 02/2021

Für 3,50 € freischalten
Inhalt
Liste der 8 getesteten Produkte
Fahr­rad­träger für die Anhängerkupp­lung 02/2021
  • Atera Strada Vario 2 Hauptbild
    Atera Strada Vario 2
  • Eufab Premium II Plus Hauptbild
    Eufab Premium II Plus
  • MFT Compact 2E+1 Hauptbild
    MFT Compact 2E+1
  • Oris Traveller II Hauptbild
    Oris Traveller II
  • Thule EasyFold XT 2 Hauptbild
    Thule EasyFold XT 2
  • Uebler i21 Hauptbild
    Uebler i21
  • Westfalia-Automotive Bikelander Hauptbild
    Westfalia-Automotive Bikelander
  • XLC Azura Xtra LED VC-C05 Hauptbild
    XLC Azura Xtra LED VC-C05

Fahr­radträger im Test auch für E-Bikes geeignet

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test - Nur jedes zweite Modell ist sicher
Klappt gut. Alle acht Träger im Test lassen sich falten. © Andreas Labes

Fahr­räder und E-Bikes haben Hoch­konjunktur. Fahr­räder und Zubehör waren im Corona-Sommer 2020 vieler­orts komplett vergriffen, der Radverkehr nahm in vielen Regionen zu. Wer mit seinem Fahr­rad neue Wege erkunden will, kann einfach losradeln, das Rad in der Bahn mitnehmen oder es hucke­pack nehmen – am Auto auf einem Fahr­radträger.

Acht Auto-Fahr­radträger hat die Stiftung Warentest getestet:

  • Die getesteten Fahr­radträger werden alle auf der Anhängerkupp­lung montiert.
  • Alle acht können zwei Fahr­räder trans­portieren und können mit bis zu 60 Kilogramm beladen werden. Damit sind die getesteten Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung auch für E-Bikes zugelassen.
  • Die Test­kandidaten lassen sich nach hinten abklappen und ermöglichen so den Zugang zum Kofferraum.
  • Alle geprüften Auto-Fahr­radträger sind falt­bar und lassen sich so relativ platz­sparend lagern.

Das bietet der Fahr­radträger-Test der Stiftung Warentest

Kupp­lungs­träger gelten als die sichersten Fahr­radträger. Ein Blick in die Test­ergeb­nisse lohnt sich dennoch, denn einige Modelle patzten im Crashtest. Die Noten reichen von Gut bis Mangelhaft.

  • Test­ergeb­nisse. Die Tabelle zeigt Test­ergeb­nisse für acht Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung, darunter Modelle von Thule, Uebler und Atera für 450 bis 665 Euro. Neben Verarbeitung, Witterungs­beständig­keit und Hand­habung (etwa Zugang zum Kofferraum) haben wir auch die Sicherheit der Fahr­radträger getestet: Wie reagieren sie bei einer Voll­bremsung? Über­stehen sie einen Crashtest? Außerdem nennen wir Ausstattungs­details wie Abmessungen und maximale Zuladung. Test­kommentare fassen die wichtigsten Informationen zu allen getesteten Trägern kompakt zusammen.
  • Kauf­beratung und Tipps. Wir sagen, worauf Sie beim Kauf achten sollten und wie Sie sicher unterwegs sind.
  • System­vergleich. Es gibt Fahr­radträger für Dach, Kupp­lung und Heck­klappe – wir stellen die jeweiligen Vor- und Nachteile heraus.
  • Heft­artikel als PDF. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richts aus test 2/2021.

Kompletten Artikel freischalten

Test Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test

27.01.2021

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

3,50 €
Ergebnisse freischalten

Fahr­radträger-Test: Was die Stiftung Warentest prüfte

Um den besten Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung zu ermitteln, untersuchten die Tester Sicherheit, Hand­habung und Halt­barkeit der Träger: Wir simulierten einen Frontal­aufprall bei Tempo 30, führten Ausweichmanöver und Voll­bremsungen durch und prüften, wie robust die Befestigungs­elemente der Träger sind. Außerdem probierten wir aus, wie leicht sich die Fahr­radträger montieren lassen und ob sie ungehinderten Zugang zum Kofferraum ermöglichen.

Das Video zum Test

Fahr­räder schnell ans Auto schnallen: Mit Fahr­radträgern für die Anhängerkupp­lung kein Problem.

Vier patzen im Crashtest, vier sind sicher

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung gelten als die komfortabelste und sicherste Variante, Fahr­räder am Auto zu trans­portieren. Doch trotz hoher Preise von 450 bis 665 Euro stellten die Stiftung Warentest im Crashtest bei jedem zweiten Fahr­radträger Sicher­heits­mängel fest: Zwei hielten die Anhängerkupp­lung nach dem Crash nicht mehr fest umschlossen, bei einem Träger flogen kleine Teile ab. Ein Fahr­radträger hob im Crashtest sogar komplett von der Anhängerkupp­lung ab. Von diesen Modellen kann bei Unfällen ein zusätzliches Risiko für andere Verkehr­kehrs­teilnehmer ausgehen. Deshalb vergab die Stiftung Warentest drei Mal die Note Mangelhaft und ein Mal die Note Ausreichend.

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test - Nur jedes zweite Modell ist sicher
© Stiftung Warentest

Ein Fahr­radträger ist klar Testsieger

Besser machen es die anderen vier Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung: Sie über­stehen den Crashtest, ohne dass sich Teile lösen. Sie alle sind sicher, halt­bar und benut­zungs­freundlich. Im Prüf­punkt Sicherheit bekommt dennoch nur der Testsieger die Note Gut. Er liegt auch sonst klar vorn. Zwei andere Modelle bekommen ebenfalls die Gesamt­note Not – wenn auch nur knapp.

Warum die Stiftung Warentest Kupp­lungs­träger getestet hat

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung sind vergleichs­weise teuer, in Deutsch­land aber auch mit Abstand am gefragtesten. Etwa zwei Drittel der verkauften Fahr­radträger waren 2019 Kupp­lungs­träger. Sie beein­flussen Kraft­stoff­verbrauch und Fahr­verhalten vergleichs­weise wenig und lassen sich besonders komfortabel beladen. Vor allem für schwere E-Bikes sind sie oft die beste Trans­port­variante: Statt aufs Auto­dach müssen die Elektroräder nur etwa einen halben Meter ange­hoben werden (Vor- und Nachteile von Fahrradträgern für Dach, Kupplung und Heckklappe).

Einfach in der Hand­habung und witterungs­beständig

Stellten wir bei der Sicherheit große Qualitäts­unterschiede fest, schneiden die Fahr­radträger im Test bei der Hand­habung einheitlicher ab: Alle bekommen in diesem Prüf­punkt die Note Gut oder Befriedigend. Montage sowie Be- und Entladen der Räder sind einfach. Viele Träger ermöglichen einen einfachen Zugang zum Kofferraum. Auch den Halt­barkeits­test über­standen alle Fahr­radträger gut.

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test Testergebnisse für 8 Fahr­rad­träger für die Anhängerkupp­lung 02/2021

Für 3,50 € freischalten

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung: Anschaffung kann sich schnell lohnen

Mit Preisen von 430 bis 665 Euro sind die geprüften Auto-Fahr­radträger nicht gerade günstig. Das liegt zum einen daran, dass sich die Stiftung Warentest mit dem begnügen mussten, was der leergekaufte Fahr­radmarkt hergab. Denn die Stiftung Warentest kauft Produkte selbst und anonym im Handel ein. Zum anderen sind Träger für die Anhängerkupp­lung tendenziell teurer als andere Systeme.

Aber selbst der Testsieger oder die beiden Preis-Leistungs-Sieger rechnen sich schnell für den, der sie häufig und auch für kurze Touren nutzt. Wer vor Ort keine Fahr­räder oder E-Bikes mehr mieten muss, hat die Anschaffungs­kosten schnell wieder rein­geholt.

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test - Nur jedes zweite Modell ist sicher
© Stiftung Warentest

Tipp: Wenn Sie nicht mit dem Auto unterwegs sind und Ihr Fahr­rad dennoch mit auf Reise nehmen wollen, können Sie in unserem großen Fahr­rad-Special nach­lesen, wie die Fahrradmitnahme in Bahn oder Flugzeug funk­tioniert.

Ratgeber der Stiftung Warentest

Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test - Nur jedes zweite Modell ist sicher

Ob Citybike, Mountain­bike oder Renn­rad: Unser großes Handbuch Fahrrad und E-Bike klärt alle wichtigen Fragen in Sachen Fahr­radtechnik und Fahr­radzubehör. Wir fassen die aktuellsten E-Bike- und Fahr­rad-Tests der Stiftung Warentest zusammen und liefern unter­halt­same Anekdoten zur Geschichte der Fahr­radtechnik. Von Brems­scheiben bis Umwerfer erklären wir alle wichtigen Komponenten und zeigen, wie sie einge­setzt werden.

Jetzt freischalten

Test Fahr­radträger für die Anhängerkupp­lung im Test

27.01.2021

Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

3,50 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    Auto­kinder­sitze 349 Kinder­sitze im Test

    - Im Test Auto­kinder­sitze der Stiftung Warentest reichen die Noten von Sehr gut bis Mangelhaft. Sicherheit für Ihr Kind! Hier finden Sie Test­ergeb­nisse von 349 Sitzen.

    Kind im Auto Reicht eine Sitz­erhöhung?

    - Sitz­erhöhungen ohne Rückenlehne sind erlaubt, bieten aber wenig Sicherheit. Im Crashtest knallte der Dummy-Kopf gegen die Tür. Die Stiftung Warentest rät: Spendieren Sie...

    Bußgeldkatalog Verschärfungen unwirk­sam

    - Seit Ende April 2020 gilt eine neue Straßenverkehrs­ordnung (StVO). Darin wurden die Sanktionen für Verkehrs­sünder erheblich verschärft. Ein einmonatiges Fahrer­verbot...