Ausgewählt, geprüft, bewertet

Im Gemein­schafts­test von Stiftung Warentest und ADAC: 14 Fahr­radträger fürs Auto, darunter 9 für die Montage auf der Anhängerkupp­lung und 5 für die Montage auf dem Dach. Prüf­muster­einkauf: Februar bis März 2011. Preise: Anbieterbefragung April 2011.

Abwertungen:

Bei mangelhaftem Urteil für Fahren kann das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein, bei Ausreichend nur eine halbe Note. Bei befriedigendem oder schlechterem Ausweichen kann Fahren nicht besser sein. Wenn Sicherheit und Halt­barkeit ausreichend ist, kann das test-Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein. Wenn Aufprall­test ausreichend oder schlechter ist, kann Sicherheit und Halt­barkeit nur eine halbe Note besser sein.

Fahren: 45 %

Fahr­versuche mit Opel Astra, Baujahr 2005 mit Anhängerkupp­lung und verschraubtem Dach­grund­träger. Die Träger wurden laut Anbieter­angabe, mindestens mit 22,5 kg be-laden. Kupp­lungs­träger wurden mit 2 Fahr­rädern geprüft plus 2,5 kg Sicher­heits­gewicht. Voll­bremsen wurde dreimal mit einer Geschwindig­keit von 100 km/h durch­geführt. Ausweichen: wurde in 4 Schritten mit 70 bis 85 km/h durch­geführt. Schlecht­wegstrecke beinhaltete ein 3 km langes Last­profil auf verschiedenen Stre­cken.

Hand­habung: 35 %

Die Gebrauchs­anleitung wurde in Anlehnung an EN 62079 und DIN Entwurf 75302 (Stand 2006) von zwei Experten und fünf Anwendern, vier Männer und eine Frau, beur­teilt. Die Tester prüften zudem die Montage, das tägliche Beladen mit sieben verschiedenen Fahr­radtypen, Entladen und Zugäng­lich­keit des Kofferraums sowie Demontage und Lagerung.

Sicherheit und Halt­barkeit: 20 %

Aufprall­test angelehnt an DIN Entwurf 75302 (Stand 2006) bei 30 km/h mit Opel Astra Karos-se als Schlitten­aufbau. Beladung mit maximaler Zuladung laut Anbieter, Dach­träger auch mit einem 22,5 kg schweren Rad. Beur­teilt wurden die sichere Position der Träger und Fahr­räder sowie Beschädigungen. Gefahr durch Fehlbedienung: unter anderem Vertauschen von Rück­lichtern, benötigte Klemm­kraft bei Kupp­lungs­trägern. Verarbeitung und Verletzungs­gefahr: unter anderem scharfe Ecken und Kanten. Beur­teilt wurde die Beschädigung von Fahr­zeug und Fahr­rädern, zum Beispiel über­stehende Schrauben sowie Diebstahl­schutz von Träger/Fahr­rädern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1039 Nutzer finden das hilfreich.