Fahr­räder sind im Grunde ganz einfach: Zwei Räder, Rahmen, Sattel, Lenker, Kurbel und Kette – und schon kanns losgehen. Im Detail gibts gewaltige Unterschiede. test.de erklärt die wichtigsten Begriffe und Techniken und zeigt in Tabellenform, was der Markt bei Schaltungen hergibt. Und bei praktischen Problemen? Hilft ein Ratgeber der Stiftung Warentest. Er enthält rund 120 Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Thema Fahrradreparaturen.

Fahr­radreparaturen

Fahr­rad Special

Fahr­radfahren kann jeder. Aber wie steht’s mit der Wartung und der Reparatur? Wenn zum Beispiel die Bremse durch­rutscht oder die Gang­schaltung springt, ist fundiertes Wissen gefragt, um die Ursache des Problems zu finden und die Reparatur fachgerecht auszuführen. Die meisten größeren und kleineren Technikprobleme am Fahr­rad kann man mit ein paar Werk­zeugen, Ersatz­teilen, etwas Zeit und mit diesem Buch erfolg­reich beseitigen. Rund 120 Schritt-für-Schritt-Anleitungen für alle beschriebenen Reparaturen wurden extra für dieses Buch fotografiert: Fahrradreparaturen: Alle Reparaturen Schritt für Schritt erklärt.

Rahmen und Gabel: Des Fahr­rads Kern

Der Rahmen ist der Kern jeden Fahr­rads. Er gibt gemein­sam mit der Gabel die Geometrie und damit die Fahr­eigenschaften vor, ist Voraus­setzung für Stabilität und Halt­barkeit und macht einen guten Teil des Gewichts aus. test.de erklärt die wichtigsten Zusammenhänge.

Fahrradrahmen und -gabeln

Räder­werk: Was Speichen aushalten müssen

Die Räder am Fahr­rad heißen merkwürdiger­weise „Laufräder“. Sie bestimmen das Fahr­verhalten mit und unterliegen hohen Belastungen. test.de erklärt das Zusammen­spiel von Nabe, Speichen und Felge und sagt, warum mehr Spannung für weniger Brüche sorgt.

Fahrrad-Laufräder

Reifen: Pannensicher, griffig und schnell soll er sein

Die Fahr­radreifen stellen den Kontakt zur Straße her und haben auch noch einen erstaunlich großen Einfluss aufs Fahr­verhalten. In unserem Reifen-Kapitel erfahren Sie alles über Luft­druck, Grip und Roll­widerstand. Wir sagen, ob es wirk­lich „unplatt­bare“ Reifen gibt, ob Latex besser ist als Butyl – und ob im Winter Spikes erlaubt sind.

Fahrradreifen

Bremsen: Alternativen zum Rück­tritt

Fürs Anhalten sind ganz unterschiedliche Brems­systeme zuständig. test.de stellt sie vor und nennt Vor- und Nachteile von Felgenbremsen, Nabenbremsen und Scheibenbremsen.

Fahrradbremsen

Federung: Der Klügere gibt nach

Selbst Fahr­räder ohne Stoß­dämpfer federn – sehr wenig allerdings. test.de sagt, für welche Fahrten eine Federung wichtig ist und was an Technik zur Auswahl steht.

Fahrrad-Federung

Schaltung: Kette oder Getriebe?

Kurbel, Kette und bis zu 13 Ritzel oder eine Getriebe mit bis zu 18 Gängen sorgen für die Über­setzung der Tritte in Vortrieb. Kette, Riemen, Nabe, Tret­lager – test.de liefert einen Über­blick über die wichtigsten Typen von Fahr­radschaltungen. Unsere Tabellen zeigen Preise, Gewicht, Über­setzungs­band­breite und andere wichtige Para­meter von Ketten-, Naben- und Tret­lager­schaltungen.

Fahrradschaltungen

E-Bikes und Pedelecs: Radeln unter Strom

So ziemlich jeden Fahr­radtyp gibt es auch mit Elektro-Unterstüt­zung. Ein Motor hilft dem Fahrer beim Treten und ermöglicht Fahrten, die ohne Unterstüt­zung zu anstrengend sind. Wir erklären, wie Sie mit E-Bikes und Pedelecs voran­kommen.

E-Bikes und Pedelecs

Tests und Tipps zum Thema Fahr­rad

Aktuelle Tests zu Fahr­radzubehör wie Schlösser, Helme, Sättel und Beleuchtung sowie viele Tipps zu Themen wie Fahr­radkauf, Sicherheit und Verkehrs­regeln finden Sie in unserem Special Was Radler wissen müssen. Dort erfahren Sie auch, wie Sie Fahr­räder trans­portieren, wenn Sie verreisen. Außerdem haben wir viele Informationen zum Thema E-Bike zusammen­getragen.

Dieses Special wurde erst­mals am 21. Juni 2010 veröffent­licht und seitdem regel­mäßig aktualisiert, zuletzt am 24. März 2017.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3209 Nutzer finden das hilfreich.