Fahrradschloss von Plus Schnelltest

Plus verkauft derzeit ein Fahrrad-Panzerkabelschloss für 5,99 Euro. Wahnsinn, sagt der Discounter. Wahnsinnig schlecht, sagt der Schnelltest. Das Schloss hält Diebe kaum auf und stinkt zum Himmel.

Länger als ein Bügelschloss

Panzerkabel - das klingt erst mal solide. Wer würde schon ein Fahrrad aus einem Panzer klauen? Insider wissen jedoch, dass der Name täuscht. Panzerkabelschlösser sind ein Kompromiss. Stabiler als die fipsigen Kabelschlösser, aber weniger solide als ein Bügelschloss. Vorteil der Panzerkabel: Sie sind meist länger als die engen Bügelschlösser und reichen locker um Laternenpfähle oder Zaunposten herum. Gute Panzerkabelschlösser beschäftigen den Dieb zumindest für ein paar Minuten.

Es sichert nur mangelhaft

Das Panzerkabelschloss von Plus gehört leider nicht dazu. Die Testdiebe schnitten es mit einem Bolzenschneider entzwei. Das dauerte kaum 30 Sekunden. Testurteil: mangelhaft. Der fette Überzug täuscht eine Stärke vor, die das dünne Drahtseil im Kern nicht hält. Auch der Schließzylinder ist nicht perfekt: Profi-Diebe können das Schloss mit Spezialwerkzeug öffnen. Das dauert nur wenige Minuten. Schade um das Fahrrad und schade um das Geld. Mit dem Schloss für 5,99 Euro verschwindet womöglich ein teures Rad. Das spart nichts. Wer sein Rad liebt, sichert es am besten mit einem guten Bügelschloss. Die gibts ab 13 Euro - zeigt der große Vergleichstest.

Es stinkt zum Himmel

Das Fahrradschloss von Plus machte sich im Schnelltest auch durch seinen strengen Geruch verdächtig. Die Kunststoffhülle riecht deutlich rauchig und ein wenig nach Teer. So streng, dass der Testeinkäufer nach der Fahrt zu Plus sein Auto lüften musste. Wer das Schloss in der Hand hielt, wollte sich spontan die Hände waschen. Die Chemiker der Stiftung Warentest zerschnitten die Kunststoffhülle und die Kapsel am Schloss und analysierten das Material.

Weichmacher in Hülle und Fülle

Ergebnis: Der Kunststoff enthält Weichmacher und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, kurz: PAK. Sie können Krebs erzeugen und die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. In der Kunststoffkapsel und in der -hülle fanden die Chemiker Weichmacher satt. Darunter besonders kritische Phthalate und DEHP. Dazu kommt ein Cocktail aus verschiedenen polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen. Kurzum: Das Fahrradschloss von Plus bringt viel Chemie, aber wenig Sicherheit.

Test: 30 Fahrradschlösser im Test

Dieser Artikel ist hilfreich. 406 Nutzer finden das hilfreich.