Fahrradschloss Schnelltest

Das Ding war billig und gut: Im Juli 2007 testete die Stiftung Warentest Fahrradschlösser. Das Bügelschloss Sekura KB 302 schnitt gut ab. Preis damals: nur 13 Euro. Billig ist das Sekura heute immer noch. Aber es schützt nicht mehr gut. test.de klärt auf.

Sicherheit nur mangelhaft

Ein Fahrradbügelschloss für etwa 16 Euro. Hochwertig und aufbruchsicher. Das klingt nach einem Schnäppchen. „Locks for life“ schreibt Sekura auf seiner Verpackung. Schlösser fürs Leben. Es ist ein kurzes Leben. Mit einer Eisensäge brauchen Diebe nur etwa zwei Minuten. Dann sind Fahrrad und Schloss getrennt. Auch dem Bolzenschneider kann das Sekuraschloss nicht lange trotzen. Nach nur zweieinhalb Minuten ist der Bügel durchgezwackt. Diebe mit Akkuschleifer haben ebenfalls Erfolg. Abfahrt in weniger als drei Minuten. Aufbruchsicherheit: mangelhaft.

2007 noch gut

Gute Fahrradschlösser müssen Diebe für wenigstens drei Minuten beschäftigen. Das schaffte das Sekura Bügelschloss früher auch. Die Stiftung Warentest untersuchte das Schloss schon im Juli 2007. Eisensäge, Bolzenschneider und Akkuschleifer kamen damals nicht durch. Zumindest nicht in drei Minuten. Testurteil 2007: gut. Das Sekura war damals das billigste gute Bügelschloss im Test.

Profex bringt Test ins Rollen

Billig ist das Schloss auch heute noch. Fahrradhändler verkaufen das Sekura für etwa 16 Euro. Baumärkte und Discounter bieten ein baugleiches Modell für 10 bis 15 Euro an. Profex 65862 heißt dieses Schloss. Es hat den aktuellen Schnelltest erst ins Rollen gebracht. Der Importeur Inter-Union wirbt nämlich mit dem Testurteil von 2007. Baugleich mit Sekura KB 302 und Testurteil gut steht werbewirksam auf der Profex-Verpackung.

Baugleich, aber nicht gut

Das Baugleich stimmt offenbar, wie dieser Schnelltest jetzt zeigt. Nur das Urteil gilt nicht mehr. Weder das aktuelle Sekura KB 302 noch das baugleiche Profex reichen an die Qualität des alten Sekura-Schlosses heran. Die Anbieter fertigen ihre Schlösser jetzt offenbar aus anderem Stahl. Die Stärke des Bügels ist mit dem 2007er Modell identisch. Die Sicherheit nicht. Nur das alte Sekura Bügelschloss von 2007 widersteht Eisensäge, Bolzenschneider und Akkuschleifer für wenigstens drei Minuten. Das Profex-Schloss schmückt sich deshalb mit einem Testurteil, das es nicht verdient. Sekura verzichtet darauf. Zumindest auf der Verpackung. Besser so.

Baugleich, aber nicht gut: Fahrradschloss von Profex
Test 2007: 30 Fahrradschlösser im Test

Dieser Artikel ist hilfreich. 490 Nutzer finden das hilfreich.