Versicherungs­schutz: Wenn das Schloss versagt

Hausrat. Wenn Sie eine Hausrat­versicherung besitzen und Diebstahl­schutz fürs Fahr­rad möchten, fahren Sie oft am güns­tigsten, wenn Sie Ihre Versicherung um diesen Schutz erweitern. Über die Hausrat­police können Sie mehrere Räder versichern – meist aber nur bis zu 5 Prozent der Versicherungs­summe, die Sie für den Hausrat abge­schlossen haben. Der jüngste Test („Hausratversicherungen“) von Finanztest (05/2012) hat ergeben: Eine Familie, die Hausrat im Wert von 78 000 Euro besitzt und Fahr­räder im Wert von 2 000 Euro absichern will, zahlt für den Fahr­radschutz je nach Wohn­ort einen Preis­aufschlag zwischen 11 und 109 Euro pro Jahr.

Fahr­radversicherung. Sie gilt jeweils nur für ein Rad. Aber mit ihr können Sie auch Räder im Wert von mehreren tausend Euro versichern. Viele Fahr­radversicherungen zahlen auch bei Schäden durch Vandalismus. Eine Fahr­radversicherung ist aber meist recht teurer. Ein 2000- Euro-Rad zu versichern, kostet mindestens rund 160 Euro pro Jahr, bei vielen Gesell­schaften sogar mehr als 200 Euro pro Rad und Jahr. Lesen Sie die Versicherungs­bedingungen vor dem Abschluss. Oftmals machen Versicherer darin konkrete Vorgaben, welche Schlösser vom Radfahrer zu benutzen sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 124 Nutzer finden das hilfreich.