Tipps

Montagezeit einplanen: Wer zum ersten Mal einen Fahrradcomputer montiert, sollte etwas Zeit einplanen. Die Montage selbst dauert meist nur wenige Minuten. Die anschließende Konfiguration ist bei einfachen Geräten auch schnell erledigt. Bei multifunktionalen Geräten mit PC-Link und Pulsanzeige kann sie schon mal bis zu einer Stunde dauern. Dazu kommt noch die Installation der Software am heimischen Computer.

Software installieren: Bei Fahrradcomputern mit PC- oder Notebookanschluss müssen eine Reihe von Installationen vorgenommen werden, die teilweise vertieftes Computerwissen voraussetzen. Unerfahrene sollten sich am besten Unterstützung eines befreundeten „Computerspezialisten“ sichern. Schauen Sie auch auf der Website des Anbieters nach neuen Softwareversionen (Updates).

Puls messen: Die Pulsfrequenz wird über einen Brustgurt gemessen. Je nach Benutzer und Fahrsituation werden die Herztöne nicht immer optimal übertragen. Bei Problemen hilft es, die Elektroden anzufeuchten oder Elektrodengel zu benutzen, wie es in der Medizin fürs EKG eingesetzt wird.

Vorsichtig anfangen: Wer noch nie mit einem Fahrradcomputer unterwegs war, sollte auf Nebenstrecken üben. Es ist anfangs ungewohnt, beim Fahren Zahlen am Lenker abzulesen, kleine Knöpfe zu drücken und gleichzeitig den Verkehr zu beachten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1649 Nutzer finden das hilfreich.