Fahrradanhänger: Probleme mit Schadstoffen

Fahrradanhänger sind praktisch. Experten sehen Kinder darin sicherer aufgehoben als auf einem Fahrrad­kindersitz. Doch der Test von neun Anhängern brachte ganz andere Risiken zutage: gefährliche Schadstoffe wie PAK und Weichmacher im Gurt, in Sitzpolstern, Griffen, Seiten­wänden und Sicht­fenstern. Nur fünf der neun getesteten Fahrrad­anhänger sind gesundheitlich weniger bedenklich. Auch die anderen getesten Systeme über­zeugten in vielen Prüf­punkten nicht: Insgesamt sind sechs Produkte „mangelhaft“.

Im Test: 9 Fahrradanhänger: Preis 120 bis 845 Euro, 3 Fahrrad­trailer: 159 bis 340 Euro und 2 Fahrradzug­systeme: 40 bis 239 Euro.

[Update 16. Juni 2010] Nach Veröffentlichung der Ergebnisse von zunächst 7 Fahrrad­anhängern in test 5/2010 hat die Stiftung Warentest den Test auf test.de aktualisiert: Er enthält jetzt auch die Testergebnisse für die aktuellen Burley-Modelle D’Lite und Solo. Beide waren bei Einkauf der Produkte für den Vergleichstest im Mai-Heft von test noch nicht lieferbar.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1291 Nutzer finden das hilfreich.