test-Kommentar

Das Fahrrad aus dem Plus-Angebot hat vor allem eine kleine Schwäche: die Drehschaltgriffe. Doch diese funktionieren nicht nur bescheiden, sondern enthalten auch noch reichlich giftige Chemikalien. So wird aus der kleinen Schwäche ein handfester Mangel. Da gibts nur eins: Finger weg. Wenn es noch von Interesse ist: Ansonsten macht das Trekkingrad von Plus im Schnelltest eine gute Figur. Es hält allen Prüfstandversuchen stand und lässt sich - abgesehen von der schlechten Schaltbarkeit - gut fahren. Die Vormontage allerdings ist dürftig. Die Schaltung braucht noch reichlich Einstellung, und bei einem Test-Fahrrad fehlt auch dem Zug zur Hinterradbremse die richtige Vorspannung. Schließlich und endlich: Selbst ohne größere Mängel wäre das Trekkingrad für 249 Euro nicht unbedingt ein Schnäppchen. Fürs gleiche Geld gibts auch bei Fachhändlern zuweilen vergleichbar ausgestattete Räder, und die sind dann zumindest perfekt eingestellt und gleich vom Kauf weg fahrbereit und verkehrssicher.

Dieser Artikel ist hilfreich. 206 Nutzer finden das hilfreich.