Fahr­lässig­keit

Recht­lich umstritten: Mit Sommerreifen durch den Winter

Ob es grob fahr­lässig ist, im Winter mit Sommerreifen zu fahren, ist nicht höchst­richterlich geklärt. Die Straßenverkehrs­ordnung schreibt keine Winterreifen vor. Dort steht nicht einmal dieses Wort, vielmehr ist bei Glatt­eis, Schnee­glätte, Schnee­matsch, Eis- oder Reifglätte von „M+S-Reifen“ die Rede. Auto­fahrer müssen sie aber nicht zwingend aufziehen.

Inhalt
  1. Überblick
  2. Mit Sommerreifen durch den Winter - grob fahrlässig?
  3. Artikel als PDF (3 Seiten)

Auto stehen lassen

Wer sich die Mühe sparen will, kann sein Auto bei Eis und Schnee auch einfach stehen lassen. Außerdem wäre es wohl selbst im tiefsten Winter kaum grob fahr­lässig, mit Sommerreifen zu fahren, solange die Straße trocken ist.

Wäre der Unfall auch mit Winterreifen passiert?

Auch eine Fahrt mit Sommerreifen bei winterlichen Bedingungen führt nicht in jedem Fall zu einer Kürzung der Kasko­leistungen. Als ein Hamburger bei schnee­bedeckter Fahr­bahn mit Sommerreifen gegen eine Mauer rutschte, musste die Voll­kasko den kompletten Schaden zahlen. Es sei möglich, dass der Unfall auch mit Winterreifen hätte passieren können, urteilte das Land­gericht Hamburg (Az. 331 S 137/09).

Mit Sommerreifen ins Skigebiet: grob fahr­lässig

Allerdings: Dass jemand mit Sommerreifen in ein Skigebiet im Hoch­gebirge fährt, hat das Ober­landes­gericht Frank­furt am Main schon 2003 als grob fahr­lässig verurteilt (Az. 3 U 186/02).

Mehr zum Thema

  • Winterreifen, Sommerreifen Das müssen Sie über Auto­reifen wissen

    - Welche Sommerreifen über­zeugen im Test, wann sind Winterreifen ein Muss? Wir beant­worten wichtige Fragen rund um Auto­reifen und fassen aktuelle ADAC-Reifentests zusammen.

  • Winterreifen und Schnee­ketten Welche Regeln hier und im Ausland gelten

    - Mit dem Auto in den Skiurlaub? Wer bei Schnee und Eis in die Ferien will, sollte Winterreifen montieren. Doch die Regeln dafür sind in den EU-Ländern unterschiedlich.

  • Nanoteilchen Das sollten Sie wissen

    - Das Wort „Nano­technologie“ klingt modern und werbe­wirk­sam. Doch viele Verbraucher sind skeptisch. Oft ist unklar, ob die winzig kleinen Partikel der Gesundheit schaden...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.