Die Bahngesellschaften in Deutschland wollen den Weg zu Entschädigungsleistungen bei Zugverspätungen oder -ausfällen vereinfachen. So muss der Antragsteller in das Formular keine Daten mehr zur genutzten Fahrkarte und der beantragten Leistung eintragen, da sich diese aus den eingesandten Unterlagen ergeben. Die Fragen zum Reiseverlauf wurden überarbeitet und klarer formuliert. Der Vorspanntext des Formulars beschränkt sich auf eine komprimierte Darstellung der wesentlichen Entschädigungs- und Erstattungsansprüche. Damit konnte das bisher etwas unhandliche Formular verkleinert werden.

Die Fahrgastrechte wurden im Juli 2009 eingeführt. Seitdem können sich Kunden auf einheitliche Entschädigungsregelungen für Zugverspätungen bei allen Eisenbahnen in Deutschland berufen. Weitere Infos unter www.fahrgastrechte.info.

Dieser Artikel ist hilfreich. 94 Nutzer finden das hilfreich.