Stürzt ein Fahrgast in der Straßenbahn, weil diese unmittelbar nach dem Anfahren abrupt bremst, kann der Fahrgast Schadenersatz und Schmerzensgeld fordern. War die Bahn allerdings schon ein wenig unterwegs, gilt das nicht mehr. Dann hatte der Fahrgast genug Zeit, sich einen sicheren Stand zu suchen und festzuhalten (Amtsgericht München, Az. 343 C 27136/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 98 Nutzer finden das hilfreich.