Fahren auf der Mittel­spur Nervig, aber nicht verboten

Vielen Auto­fahrern gehen sie mächtig auf die Nerven: Fahrer, die auf Auto­bahnen stoisch auf der mitt­leren Spur bleiben, obwohl der nächste zu über­holende Wagen weit entfernt ist. Verboten ist das nicht. Zwar gilt in Deutsch­land laut Straßenverkehrs­ordnung (StVO) das Rechts­fahr­gebot. Aber auf dreispurigen Auto­bahnen darf man abweichend davon die mitt­lere Spur „durch­gängig befahren“, auch wenn sich nur „hin und wieder“ rechts ein Fahr­zeug befindet. Das erspart Nutzern der mitt­leren Spur, sich immer wieder zwischen den Lkw auf der rechten Spur eine Lücke suchen zu müssen. Allerdings sollten Chauffeure immer Rück­sicht auf die Verkehrs­teilnehmer hinter sich nehmen. Ab dem Ende der dreispurigen Strecke gilt wieder das Rechts­fahr­gebot, auch wenn die vormals mitt­lere Spur durch­gängig befahren werden kann.

Mehr zum Thema

  • Blitzer-App Ist die Warnung vor Radarfallen legal?

    - Millionen Deutsche haben ein Programm auf ihrem Handy, das sie vor Radarfallen warnt. Doch Achtung: Für Auto­fahrer ist die Nutzung einer solchen Blitzer-App illegal....

  • Park­rempler und Fahrerflucht Das ist die Rechts­lage

    - Auf dem Park­platz vorm Supermarkt gegen ein anderes Auto gefahren? Manche Auto­fahrer schlagen dann schnell die Tür zu und hauen einfach ab. Fahrerflucht kann teuer...

  • Gewusst wie Punkte in Flens­burg abfragen

    - Wer sich nicht an die Regeln im Straßenverkehr hält, sammelt Einträge im Flens­burger Fahr­eignungs­register. So funk­tioniert die Abfrage der Punkte online und per Post.