Vielen Auto­fahrern gehen sie mächtig auf die Nerven: Fahrer, die auf Auto­bahnen stoisch auf der mitt­leren Spur bleiben, obwohl der nächste zu über­holende Wagen weit entfernt ist. Verboten ist das nicht. Zwar gilt in Deutsch­land laut Straßenverkehrs­ordnung (StVO) das Rechts­fahr­gebot. Aber auf dreispurigen Auto­bahnen darf man abweichend davon die mitt­lere Spur „durch­gängig befahren“, auch wenn sich nur „hin und wieder“ rechts ein Fahr­zeug befindet. Das erspart Nutzern der mitt­leren Spur, sich immer wieder zwischen den Lkw auf der rechten Spur eine Lücke suchen zu müssen. Allerdings sollten Chauffeure immer Rück­sicht auf die Verkehrs­teilnehmer hinter sich nehmen. Ab dem Ende der dreispurigen Strecke gilt wieder das Rechts­fahr­gebot, auch wenn die vormals mitt­lere Spur durch­gängig befahren werden kann.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.