Facebook Nutzer unter der Lupe

22.12.2014
Facebook - Nutzer unter der Lupe
Aufwendig. Wer keine personalisierte Werbung will, muss sie selbst abschalten.

Ab 1. Januar analysiert Facebook das Surf­verhalten seiner Mitglieder noch stärker als bisher. Ziel: Die Werbung soll genau zu den Interessen des Nutzers passen. Die Analyse ist nicht zu verhindern, die personalisierte Werbung schon. Unter Einstel­lungen > Werbeanzeigen lassen sich die Punkte „Webseiten Dritter“ und „Werbeanzeigen und Freunde“ bearbeiten und auf „Niemand“ stellen. Auf einer Seite der Werbeindustrie können Nutzer zudem personalisierte Werbung deaktivieren (www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement). Dritte Variante: Wer in einer Werbeanzeige auf Facebook den Pfeil rechts oben anklickt, kann die Anzeige oder auch jegliche Werbung des Anbieters unterbinden. Ab Januar finden Nutzer in den Facebook-Einstel­lungen auch ihr Werbe­profil und können dort die ihnen zuge­ordneten Interessen verändern.

22.12.2014
  • Mehr zum Thema

    Android-Apps Facebook liest oft mit

    - Viele Android-Apps senden heimlich Nutzer­daten an Facebook. Forscher der Universität Oxford haben knapp eine Million Apps aus Googles Playstore geprüft – rund 43 Prozent...

    WhatsApp, Instagram, Facebook Was bringt die Verschmel­zung der Social-Media-Dienste?

    - WhatsApp, Instagram und Facebook Messenger sollen miteinander verknüpft werden – geht es nach Facebook-Gründer Mark Zucker­berg. Das Bundes­kartell­amt will die Fusion...

    Tracking Was ein einziger Tag am Handy über Surfer verrät

    - Einen Tag lang haben wir alles protokolliert, was unser Redak­teur Martin Gobbin online mit seinem Handy macht. Wir waren nicht die Einzigen: 128 Daten­sammler haben ihn...