Facebook

Daten ohne Ende

Facebook - „Chronik“ wird Pflicht

Das macht Facebook aus: Verbindungen zu anderen Nutzern herstellen und nutzen. Die dafür nötigen Daten sammelt Facebook und verkauft damit zielgenau platzierte Werbung. Daten­schützern warnen. test.de sagt, was Facebook alles erfährt und gibt Tipps, wie Sie unnötige Daten­samm­lungen verhindern.

Inhalt

Daten­schutz für zuhause

Klar: Facebook merkt sich alles, was Sie als Facebook-Nutzer tun. Doch das Unternehmen erfährt noch viel mehr. Die Facebook-Server registrieren jeden Besuch auf einer Seite, auf der ein „Gefällt mir“-Knopf von Facebook im Einsatz ist. Sofern Facebook-Nutzer – so wie oft üblich – sich nach Facebook-Nutzung nicht vom Netz­werk förmlich abge­meldet haben, erfährt Facebook, welche Seiten mit „Gefällt mir“-Knöpfen sie besucht haben, auch wenn sie ihn gar nicht angeklickt haben. Zumindest das lässt sich abschalten.

Im Internet-Explorer: Extras, Internet-Optionen, Daten­schutz, Erweitert und dann , „Auto­matische Cookiebe­hand­lung aufheben“ anhaken und „Cookies von Dritt­anbietern blocken“ anhaken.

Firefox: Anleitung

In älteren Firefox-Versionen: Extras, Einstel­lungen, Daten­schutz und dann den Haken bei „Cookies von Dritt­anbietern akzeptieren“ entfernen.

Bilder mit Biometrie

Facebook wertet Benutzerfotos aus und speichert biome­trische Daten ab, die die Gesichts­erkennung ermöglichen. Mit diesen Daten ist es möglich, mit Über­wachungs­kameras auto­matisch Menschen zu identifizieren. Facebook versichert, die Daten nur zu benutzen, um Nutzern die Bedienung zu erleichtern. Ob die Daten bei Facebook auf Dauer vor dem Zugriff ausländischer Behörden oder daten­gieriger Investoren sicher sind, lässt sich aber kaum absehen. Sicherer ist es, Facebook keine biome­trisch verwert­baren Bilder zu liefern.

Daten­schutz „made in Ireland“

Deutsche Daten­schützer sind davon über­zeugt: Facebook verletzt die deutschen und europäischen Daten­schutz­regeln. Facebook hält dagegen: Zuständig sind die irischen Behörden und die haben keine durch­greifenden Bedenken. Klar ist auf jeden Fall: Privat Rechts­ansprüche auf Daten­schutz gegen Facebook geltend zu machen, hat kaum Aussicht auf Erfolg. Umso wichtiger ist es, als Facebook-Nutzer die eigenen Daten im sozialen Netz­werk so gut wie möglich abzu­sichern: Facebookfunktionen richtig nutzen.

Mehr zum Thema

  • Soziale Netz­werke und Bewertungs­portale Wo die Meinungs­freiheit endet

    - Wer andere im Netz kritisiert, muss sich an Regeln halten. Unser Knigge für Onlinekritik klärt, wo das Recht auf freie Meinungs­äußerung endet.

  • Facebooks „Gefällt-mir“-Button EuGH-Urteil könnte weitreichende Folgen haben

    - Wer den “Gefällt-mir“-Button mit der von Facebook gelieferten Technik unver­ändert auf seiner Website platziert, muss Nutzer darüber informieren, dass schon beim Besuch...

  • Privacy Shield EuGH kippt Daten­schutz­abkommen mit USA

    - Der Europäische Gerichts­hof (EuGH) hat das Daten­schutz­abkommen „Privacy Shield“ zwischen der Europäischen Union und der USA am 16. Juli 2020 gekippt. Die Vereinbarung,...

7 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

goldpotus am 28.04.2012 um 16:57 Uhr
Pflicht?

Ich habe bissher alle Anfragen von Facebook ignoriert, ob ich mein Profil umstellen MÖCHTE oder nicht und stand jetzt (28.04.2012) wurde ich auch noch nicht gezwungen.
Ist es denn sicher, dass alle Mitglieder da gezwungen werden?

Profilbild test.de-Redakteur_Herrmann am 10.02.2012 um 10:36 Uhr
Aktualisierung

@fpeters: Hoppla, Ihren Hinweis habe ich jetzt erst gesehen. Tatsächlich bezog sich Anleitung auf ältere Firefox-Versionen. Ich habe den Link mit der Anleitung für die aktuelle Version ergänzt. Vielen Dank!

marianne.schrader am 31.01.2012 um 00:02 Uhr
facebook

Allein die Tatsache, daß man vorsichtig, kritisch, mißtrauisch und so weiter sein muß, führt bei mir dazu, daß ich sage : Hände weg !!

Lady1964Sonne am 28.01.2012 um 22:24 Uhr
ENDLICH


nun ist es schön
auch mal Hilfe
zum nachlesen zu haben
nicht nur zum klicken

eule777 am 28.01.2012 um 08:36 Uhr
Endlich!

Endlich eine ebenso prägnante wie hilfreiche Anleitung sich von fb zu verabschieden. Andernorts muss man sich durch Anleitungen quälen, ohne weiter zu kommen. TEST.DE machts vor: Ein Link reicht. Danke.