Facebook

So gestalten Sie die Chronik

Die Facebook-Chronik bietet jede Menge Möglich­keiten. Nehmen Sie sich Zeit, um alles anzu­schauen. test.de erklärt die wichtigsten Einstel­lungen für die Umstellung Ihres Profils.

Inhalt

Ein Titel­bild auswählen

Facebook - „Chronik“ wird Pflicht

Nutzen Sie ruhig die Facebook-Funk­tion „Rund­gang beginnen“ (siehe Screenshot). Sie erklärt, was nun zu tun ist. Erster Schritt: Sie können für die neue Ansicht ein Groß­bild auswählen, dass über Ihrer Chronik prangt. Das ist unpro­blematisch. Sie können eins ihrer Facebook-Bilder oder eine Bild­datei von Ihrer Fest­platte wählen. Nutzen Sie keine Bilder, die Sie irgendwo im Internet gefunden haben. Das ist rechts­widrig und kann kost­spieligen Ärger bereiten.

Erst prüfen, dann veröffent­lichen

Facebook - „Chronik“ wird Pflicht

Der Rund­gang führt Sie über alle wichtigen Einrichtungs­schritte hinweg und erklärt sie. Am Ende können Sie dann Ihr neues Profil sofort veröffent­lichen – oder sich Ihre Daten noch einmal in Ruhe ansehen. Bedenken Sie: Auch lang zurück liegende Einträge sind jetzt leicht zu entdecken. Klicken Sie erst auf „Jetzt veröffent­lichen“, wenn Sie wissen, was Ihre „Freunde“ alles sehen werden.

Einzelne Bilder entfernen

Facebook - „Chronik“ wird Pflicht

Stets gilt: Sie können alle Ihre Facebook-Meldungen und sons­tige Beiträge durch einen Klick auf die Schalt­stellen oben rechts einzeln aus Ihrer Chronik entfernen. Nutzen Sie diese Funk­tion bei Beiträgen, die Ihnen mitt­lerweile unangenehm sind.

Auch die Aktivitäten ansehen

Facebook - „Chronik“ wird Pflicht

Im Aktivitäten­protokoll ist chronologisch aufgeführt, was sie bei Facebook in der Vergangenheit alles getan – es enthält also zum Beispiel Nach­richten über Ihre „Gefällt-mir-Klicks“. Sie können auch hier für jede einzelne Aktion wählen, ob sie in der Chronik sicht­bar oder sogar hervorgehoben sein soll – oder sie unsicht­bar machen.

„Lebens­ereig­nisse“ besonders hervorgehoben

Facebook - „Chronik“ wird Pflicht

Neu in der Chronik sind die sogenannten „Lebens­ereig­nisse“. Mit Ihnen will Facebook Nutzern die Möglich­keit geben, Gescheh­nissen mit heraus­ragender Bedeutung einen besonderen Platz in der Chronik einzuräumen.

„Groß­reinemachen“ funk­tioniert auch

Facebook - „Chronik“ wird Pflicht

Zur Sicherheit bietet Facebook bei der Umstellung auf die Chronik über die Privatsphäre-Einstel­lungen die Möglich­keit, die Sicht­barkeit für sämtliche alten Beiträge mit einem Klick zu beschränken. Nutzen Sie diese Funk­tion ruhig, wenn Sie unsicher sind. Sie können einzelne Meldungen später wieder sicht­bar machen oder hervorheben – allerdings nicht alle Meldungen auf einmal.

Mehr zum Thema

  • Soziale Netz­werke und Bewertungs­portale Wo die Meinungs­freiheit endet

    - Wer andere im Netz kritisiert, muss sich an Regeln halten. Unser Knigge für Onlinekritik klärt, wo das Recht auf freie Meinungs­äußerung endet.

  • Facebooks „Gefällt-mir“-Button EuGH-Urteil könnte weitreichende Folgen haben

    - Wer den “Gefällt-mir“-Button mit der von Facebook gelieferten Technik unver­ändert auf seiner Website platziert, muss Nutzer darüber informieren, dass schon beim Besuch...

  • Privacy Shield EuGH kippt Daten­schutz­abkommen mit USA

    - Der Europäische Gerichts­hof (EuGH) hat das Daten­schutz­abkommen „Privacy Shield“ zwischen der Europäischen Union und der USA am 16. Juli 2020 gekippt. Die Vereinbarung,...

7 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

goldpotus am 28.04.2012 um 16:57 Uhr
Pflicht?

Ich habe bissher alle Anfragen von Facebook ignoriert, ob ich mein Profil umstellen MÖCHTE oder nicht und stand jetzt (28.04.2012) wurde ich auch noch nicht gezwungen.
Ist es denn sicher, dass alle Mitglieder da gezwungen werden?

Profilbild test.de-Redakteur_Herrmann am 10.02.2012 um 10:36 Uhr
Aktualisierung

@fpeters: Hoppla, Ihren Hinweis habe ich jetzt erst gesehen. Tatsächlich bezog sich Anleitung auf ältere Firefox-Versionen. Ich habe den Link mit der Anleitung für die aktuelle Version ergänzt. Vielen Dank!

marianne.schrader am 31.01.2012 um 00:02 Uhr
facebook

Allein die Tatsache, daß man vorsichtig, kritisch, mißtrauisch und so weiter sein muß, führt bei mir dazu, daß ich sage : Hände weg !!

Lady1964Sonne am 28.01.2012 um 22:24 Uhr
ENDLICH


nun ist es schön
auch mal Hilfe
zum nachlesen zu haben
nicht nur zum klicken

eule777 am 28.01.2012 um 08:36 Uhr
Endlich!

Endlich eine ebenso prägnante wie hilfreiche Anleitung sich von fb zu verabschieden. Andernorts muss man sich durch Anleitungen quälen, ohne weiter zu kommen. TEST.DE machts vor: Ein Link reicht. Danke.