FXLeader Schlechte Erfahrung mit dem Onlinebroker

Über schlechte Erfahrungen mit dem Onlinebroker FXLeader berichtet ein Finanztest-Leser: „Am Anfang wirst Du mit ‚ordentlichen‘ Gewinnen geködert.“ Dann werde gedrängt, mehr einzusetzen: „Höhere Stufe – höherer Gewinn.“ Wenn Kunden nichts mehr nach­schössen, sei der Broker nicht mehr erreich­bar: „Werde demnächst Anzeige erstatten und Rechts­anwalt einschalten.“ Eine Finanztest-Anfrage an FXLeader war unzu­stell­bar. Vor dem Broker aus Estland und St. Vincent und den Grenadinen warnen die Finanz­aufsichts­behörden Groß­britanniens und Singapurs. Wir nehmen ihn auf unsere Warnliste Geldanlage.

Mehr zum Thema

  • Fest­geld­angebote Aufsicht stoppt Adler Group

    - Die Finanz­aufsicht Bafin hat der Adler Group B.V. ihre dubiosen Fest­geld­geschäfte untersagt und sie aufgefordert, Anlegern umge­hend ihr Geld zurück zu zahlen. Die...

  • Bafin Aufsicht stoppt Funken­berg und Invest­finans

    - Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin) hat zwei Firmen gestoppt, die auf unserer Warnliste Geldanlage stehen. Sie untersagte im April 2019 der...

  • Grandefex Broker zahlt Geld nicht aus

    - Probleme mit dem Onlinebroker Grandefex schildert ein Finanztest-Leser. Dorthin lockte ihn ein vermeintlicher Internetlink zu Inhalten der TV-Show „Die Höhle der Löwen“....