FFP2-Masken für Kinder im Test Viel Luft nach oben

45
FFP2-Masken für Kinder im Test - Viel Luft nach oben
Auch was für Kinder? Diese FFP2-Masken und FFP2-ähnlichen Modelle traten im Test an. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Wie können sich Kinder vor Corona schützen? Warum die FFP2-Masken für Kinder im Test keine Lösung sind. Was statt­dessen schützt.

FFP2-Masken für Kinder im Test Testergebnisse für 16 FFP2-Kinder­masken 2021

Inhalt
Liste der 16 getesteten Produkte
FFP2-Kinder­masken 2021
  • 3M Aura 9320+ Hauptbild
    3M Aura 9320+
  • AMPlus FFP2 NR WL-P2095 Hauptbild
    AMPlus FFP2 NR WL-P2095
  • ÄR Facemask Neon Green Kids Hauptbild
    ÄR Facemask Neon Green Kids
  • Arcom FFP2 Filtering half mask kids size AC9504 Hauptbild
    Arcom FFP2 Filtering half mask kids size AC9504
  • D/Maske Kids Die Kindermaske Hauptbild
    D/Maske Kids Die Kindermaske
  • Europapa FFP2 kleine Größe YH/9901 Hauptbild
    Europapa FFP2 kleine Größe YH/9901
  • Flame Brother FFP2 Mini Size FB01 Hauptbild
    Flame Brother FFP2 Mini Size FB01
  • Leikang FFP2 Halbmaske für Kinder LK-088 Hauptbild
    Leikang FFP2 Halbmaske für Kinder LK-088
  • Mascvi FFP2 Small Size LS9688 Hauptbild
    Mascvi FFP2 Small Size LS9688
  • MedMaxx FFP2 Halbmaske Kids XS YD-006 Hauptbild
    MedMaxx FFP2 Halbmaske Kids XS YD-006
  • Pharmaplast Filtering half mask Kids FFP2 FC-F2EK Hauptbild
    Pharmaplast Filtering half mask Kids FFP2 FC-F2EK
  • Powcan FFP2 Childrens mask JBK-02 Hauptbild
    Powcan FFP2 Childrens mask JBK-02
  • Sentias Infektionsschutzmaske für Kinder in FFP2 Qualität DE.W42-XS Hauptbild
    Sentias Infektionsschutzmaske für Kinder in FFP2 Qualität DE.W42-XS
  • Vice Medical FFP2 Schutzmaske Kids LD-204 Hauptbild
    Vice Medical FFP2 Schutzmaske Kids LD-204
  • Yinuotong Filtering half mask FFP2 for kids ZJDL-95 Hauptbild
    Yinuotong Filtering half mask FFP2 for kids ZJDL-95
  • YWSH FFP2 Gesichtsmaske für Kinder SH-ZK12 Hauptbild
    YWSH FFP2 Gesichtsmaske für Kinder SH-ZK12

Der zweite Corona-Winter ist unerbitt­lich. Die Infektions­zahlen steigen rasant. Für Schul­kinder bedeutet das: Masken gehören wieder zum Schul­alltag. Zwar hat die Ständige Impf­kommis­sion (Stiko) für bestimmte fünf- bis elfjährige Kinder eine Impfempfehlung abgegeben: für Kinder mit Vorerkrankungen sowie für Kinder, die im Umfeld von Menschen mit Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf leben. Für gesunde Kinder dieser Alters­gruppe gibt es jedoch noch keine generelle Impf­empfehlung der Stiko. Auf individuellen Wunsch und nach ärzt­licher Aufklärung können sie aber dennoch geimpft werden. Der nied­rig dosierte Kinder­impf­stoff soll Mitte Dezember in den Arzt­praxen eintreffen.

Für Große bewährt – aber auch für Kinder?

Für Erwachsene haben sich in der Pandemie FFP2-Masken bewährt. Auch für den Nach­wuchs werden bunt verpackte Masken angeboten, die FFP2-Schutz versprechen. Sie sind in vielen Onlineshops erhältlich, teils aber auch im stationären Handel und in Apotheken.

FFP2-Masken für Kinder im Test

Für Eltern stellen sich Fragen: Können Kinder sie bedenkenlos tragen? Fällt das Atmen damit leicht und welche FFP2-Maske für Kinder filtert Aerosole zuver­lässig?

Die Stiftung Warentest hat 15 Masken untersucht, die eine Eignung für Kinder suggerieren. Außerdem haben wir geprüft, ob sich die 3M Aura 9320+ auch für Kinder eignet. Sie war in unseren Tests von FFP2-Masken für Erwachsene die einzige mit einem besonders geringen Atem­widerstand.

Wer eine Maske trägt, sollte darunter gut Luft bekommen. Das gilt für Kinder erst recht.

Hoher Atem­widerstand, geringer Atem­komfort

Doch die schlechte Nach­richt: Von allen geprüften Modellen bietet nur die Erwachsenenmaske von 3M einen Atem­komfort, der für Kinder okay ist, wenn sie die Maske nur kurz­zeitig tragen. Alle geprüften FFP2-Kinder­masken dagegen halten wir für wenig kinder­geeignet. Ihr Atem­widerstand ist hoch, der Komfort beim Atmen gering.

Schlecht für den Dauer­einsatz in der Schule. Dafür sind OP-Masken die bessere Wahl. Sie bieten zwar nur wenig Selbst­schutz, schützen aber andere und schaden den kleinen Trägerinnen und Trägern nicht.

Die Kinder-Lungen­ärztin Dr. Folke Brinkmann ordnet die Folgen des Masketragens durch Kinder im Interview ein.

Unser Rat: So können Sie Ihre Kinder schützen

Bei hohem Risiko.
Wo über kurze Zeit ein hohes Infektions­risiko besteht, etwa in der vollen Bahn, können Kinder die Erwachsenenmaske 3M Aura 9320+ (2,12 Euro pro Maske) kurz­zeitig tragen. Ihr Atem­komfort ist für Kinder okay, ihre Filter­wirkung hoch. Und sie passt auch kleinen Köpfen. Erwachsene sollen FFP2-Masken maximal 75 Minuten tragen und dann eine Pause einlegen. Spätestens dann sollte auch für Kinder Schluss sein.
Für längere Einsätze.
Für den Schultag sind OP-Masken beziehungs­weise ein medizi­nischer Mund-Nasen-Schutz (MNS) die bessere Wahl. Durch sie können Kinder gut atmen, und sich zumindest gegen­seitig schützen. Beim langen Tragen dieser Masken drohen keine Schäden. Für die Hygiene: Maske mindestens täglich wechseln.
Auf lange Sicht.
Infektions­schutz und Atem­komfort – derzeit verfügbare Kinder­masken gewähr­leisten das nicht gleich­zeitig. Selbst­schutz könnte eine Corona-Impfung bieten, die nun auch für bestimmte Fünf- bis Elfjährige von der Stiko empfohlen wird. Alle anderen Kinder dieser Alters­gruppe können auf individuellen Wunsch sowie nach ärzt­licher Beratung aber dennoch geimpft werden. Die ersten Kinder­impf­stoffe, die nied­riger dosiert sind als für Erwachsene, sollen Mitte Dezember in die Arzt­praxen geliefert werden. Klar ist: Geimpfte und genesene Erwachsene schützen auch ungeimpfte Kinder.
Bei Vorerkrankungen.
Haben Kinder Vorerkrankungen der Atemwege oder ein schwaches Immun­system, sollten Eltern mit dem behandelndem Arzt oder der Ärztin abklären, welcher Mund­schutz sinn­voll ist.

Die FFP2-Norm sieht Kinder als Nutzer nicht vor

FFP2-Masken für Kinder im Test - Viel Luft nach oben
Nichts für ­Kinder. Auch, wenn viele ­Verpackungen kindlich daher­kommen. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Schon in unseren Tests klassischer FFP2-Masken erwies sich der Atem­widerstand als Problem. Ist er hoch, muss die Lunge mehr Kraft aufbringen, um Luft durch die Maske zu saugen und verbrauchte Luft hinaus­zudrü­cken. Das Atmen fällt schwer. Für Erwachsenenmasken legt die für FFP2-Masken geltende Norm den maximalen Atem­widerstand fest.

FFP2-Masken für Kinder im Test - Viel Luft nach oben
Nicht okay. Die Norm für FFP2-Masken sieht eine Nutzung durch Kinder nicht vor. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Allerdings kommt der FFP2-Stan­dard aus dem Arbeits­schutz und sieht Kinder als Nutzer nicht vor. „FFP2-Kinder­masken“ dürften daher nicht existieren, kein CE-Zeichen tragen und auch nicht verkauft werden. Wer nach den Masken sucht, wird dennoch problemlos fündig.

Selbst für Erwachsene wenig geeignet

Die Norm schreibt klare Kriterien für FFP2-Erwachsenenmasken vor, für Kinder­masken gibt es sie nicht. Klar ist aber: Kinder haben in der Regel eine weniger kräftige Atmung als gesunde Erwachsene, und oft nur rund die Hälfte von deren Lungenvolumen.

Im Test von „FFP2-Kinder­masken“ hatten wir sechs- bis zwölfjäh­rige Schul­kinder im Blick. Nach fachlicher Beratung durch Experten haben wir als Anforderung an die FFP2-Kinder­masken einen etwa halb so hohen Atem­widerstand fest­gelegt, wie er für Erwachsenenmasken erlaubt ist. Doch von den aktuell geprüften Masken im Mini-Format kam keine in die Nähe der nied­rigeren Werte. Der Atem­widerstand lag bei ihnen im Bereich von Erwachsenenmasken.

Viele von ihnen hielten nicht einmal die Grenz­werte dafür ein, wären also nicht einmal für Erwachsene akzeptabel. Da wir den hohen Atem­widerstand als K.o.-Kriterium für Kinder­masken sehen, haben wir nicht weiter über­prüft, ob diese Masken gut passen oder filtern.

FFP2-Masken für Kinder im Test Testergebnisse für 16 FFP2-Kinder­masken 2021

Video: FFP2-Kinder­masken im Test

Wie die Stiftung Warentest die FFP2-Kinder­masken im Labor getestet hat, zeigt unser Video.

Studien­lage zu FFP2-Masken für Kinder ist dünn

Der hohe Atem­widerstand kann dem Ziel der Masken in die Quere kommen: Fällt Kindern das Atmen schwer, setzen sie die Maske womöglich einfach nicht richtig auf, sodass Luft ungefiltert einströmt.

Wie es sich auswirkt, wenn Kinder Masken mit hohem Atem­widerstand wieder­holt über längere Zeiträume hinweg tragen, wurde wissenschaftlich bisher nicht umfäng­lich untersucht. Einige wenige Studien zeigen für kurze Trage­zeiten, dass die FFP2-ähnlichen N95-Masken keine problematischen Auswirkungen auf Kinder­körper haben. Für lange Trage­zeiten sind entsprechende Studien aber Mangelware.

Wir raten zu OP-Masken

Vorsorglich raten wir gesunden Kindern daher, OP-Masken zu tragen. Bisher durch­geführte Studien machen da keine Risiken sicht­bar.

Mit der Empfehlung schließen wir uns den offiziellen Leitlinien zur Prävention und Kontrolle der SARS-CoV-2-Übertragung in Schulen an, die unter anderem etliche medizi­nische Fachgesell­schaften und Organisationen auf Basis der vorliegenden wissenschaftlichen Erkennt­nisse erarbeitet haben.

3M-Maske als kurz­zeitige Alternative

FFP2-Masken für Kinder im Test - Viel Luft nach oben
3M Aura 9320+. In Vortests über­zeugte sie mit ihrem Atem­komfort – daher prüften wir ihre Kinder­eignung. © Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Die 3M Aura 9320+, die bereits im Test von FFP2-Erwachsenenmasken über­zeugte, bietet als einzige einen Atem­widerstand, der im Bereich unseres „Kinder-Grenz­werts“ liegt. Obwohl 3M nicht mit einer Eignung für Kinder wirbt, haben wir sie erneut mitgeprüft: Sie passt sich auch kleinen Köpfen an, ist dicht, filtert zuver­lässig.

Für kurz­zeitige Einsätze, etwa in der vollen Bahn, halten wir die 3M-Maske für kinder­geeignet und für die beste FFP2-Maske für Kinder.

Für lange Einsätze ist aber auch sie nicht die richtige. Bei FFP2-Masken müssen selbst Erwachsene spätestens nach 75 Minuten Tragedauer eine 30-minütige Pause einlegen, Kinder erst recht. Mit dem Schul­alltag ist das kaum vereinbar. Zudem macht das 3M-Kopf­band das selbst­ständige Aufsetzen für die Kleinen nicht einfach.

Antworten auf Fragen rund um die Kinder­maske

Wenn es ums Masketragen beim Nach­wuchs geht, stellen sich viele Fragen: Ab welchem Alter sollen Kinder über­haupt Masken tragen, ab wann sind FFP2-Masken geeignet? Warum sind FFP2-Masken verboten, vielfach aber dennoch zertifiziert? Wie oft muss der Mund­schutz für Kinder gewechselt werden? Wir geben Antworten zum Masketragen bei Kindern.

Corona-Informationen der Stiftung Warentest

Masken für Erwachsene.
Die Stiftung Warentest hat insgesamt 20 FFP2-Masken für Erwachsene geprüft. Sie können die Test­ergeb­nisse kostenlos abrufen.
Infos zum Infektions­schutz.
Unsere Gesund­heits­fachleute beant­worten allgemeine Fragen zu Coronavirus und Schutzmaßnahmen sowie wichtige Fragen zur Corona-Impfung.
Desinfektions­mittel.
Was bringt das Hände­des­infizieren? Wir beant­worten Fragen zu Handdesinfektionsmitteln und Corona.
Hilf­reiche Geräte.
Wir haben einige Geräte geprüft, die in Innenräumen zum Infektions­schutz beitragen können: In unserem Luftreiniger-Test sowie im Test von CO2-Messgeräten und -Ampeln finden Sie die besten.

45

Mehr zum Thema

  • Corona – Gesundheit, Schutz­maßnahmen Corona-Wissen im Über­blick

    - Wie gefähr­lich ist Omikron? Bieten Corona-Schnell­tests Sicherheit? Welche Medikamente sind für Covid-19 zugelassen? Unsere Gesund­heits­experten geben Antwort.

  • FFP2-Masken im Test Vier können wir rundum empfehlen

    - Der Test zeigt: Die Filter­wirkung aller 20 untersuchten FFP2-Masken ist hoch. Manche können aber das Atmen stark beein­trächtigen oder sitzen nicht bei jedem optimal.

  • Corona – Reise, Buchung, Storno Das sind Ihre Rechte

    - Nach und nach werden die Corona-Maßnahmen gelo­ckert, auch für Reisen im In- und Ausland. Hier finden Sie alle wichtigen Infos rund um Einreise und Stornobedingungen.

45 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

winfried22 am 09.02.2022 um 22:38 Uhr
Wiederverwendbare FFP2-Masken

@k.hadler: Diese wiederverwendbaren Stoffmasken haben meist das Problem der fehlenden Formstabilität. Die ziehen beim Atmen dann vor den Mund, was unangehm ist. So ist das zumindest bei einigen Masken, die ich ausprobiert habe, wie z.B. Livinguard. Auch ensteht unter solchen Masken oft mehr Wärme, was in beheizten Räumen unangehm sein kann.

Profilbild Stiftung_Warentest am 07.02.2022 um 09:17 Uhr
Wiederverwendbare FFP2-Maske

@k.hadler: Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir uns mit der FFP2-Maske von mask24.nett bisher weder im Rahmen von Untersuchungen noch redaktionell befasst haben, so dass wir Ihnen keine Informationen zur Verfügung stellen können.

k.hadler am 06.02.2022 um 09:06 Uhr
Wiederverwendbare FFP2-Maske

Können Sie etwas zur wiederverwendbaren FFP2-Maske von mask24.net sagen?
Sie hat laut eigener Aussage einen geringen Atemwiderstand und passt sich auch kleineren Gesichtern an.
Ist sie eine Alternative für Kinder?

MHeise am 29.12.2021 um 10:20 Uhr
meinte natürlich ohne Ventiel

@winfried22
Danke für den Hinweis - ich meine natürlich "ohne Ventil". Eine Ventilmaske ist für einen Corona-Schutz nicht zulässig, da die ausgeatmete Luft weitestgehend ungefiltert entweichen lässt. Nur Masken ohne Ventil sind zulässig.
Meine Meinung. Die Moldex-Masken sind mit ihrer Körbchenform als FFP2-Maske relativ einzigartig. Das Körbchen passt sich der Gesichtsform (incl. Nase) automatisch gut an und dürfte für die meisten Kopfformen eine hohe Dichtigkeit erzeugen. Außerdem ist es mit dieser Form praktisch unmöglich, die Maske als "Nasenhalter" (also unterhalb der Nase) zu tragen. So eine Unsitte (Argument: ich bekomme sonst kaum Luft) sollte nicht passieren. Besser ist eine Maske mit hohem Atemkomfort. Das sind nicht 3 Stück vom Discounter für 0,99 €.

winfried22 am 27.12.2021 um 19:37 Uhr
Moldex

Moldex 2400 und Moldex Air sind auch meine Favoriten. Wenn die einem passt, ist die wirklich super. @MHeise: Sie meinten vermutlich "ohne Ventil" und nicht "ohne Filter".