Muster­fest­stellungs­klage

Muster­fest­stellungs­klage gegen die Bisnode GmbH

27.08.2021

Tausende von Anlegern verloren viel Geld, als Future Business KGaA, Prosavus AG sowie ecoConsort AG vor fünf Jahren Insolvenz anmeldeten. Die dubiosen Unternehmen hatten für ihre Orderschuld­verschreibungen, Genuss­rechte und Nach­rangdarlehen mit „Top-Ratings“ der Hoppen­stedt Kredit­information GmbH geworben, wie die Bisnode GmbH seiner­zeit noch hieß. Die Schutz­gemeinschaft für Bank­kunden will Anlegern jetzt zu Schaden­ersatz verhelfen. Die Muster­fest­stellungs­klage ist jetzt gescheitert. Doch es gibt noch Hoff­nung.

Inhalt

Damit Ihre Ansprüche nicht verjähren

Worum ging es bei dieser Klage?

Die Schutz­gemeinschaft für Bank­kunden wollte vom Ober­landes­gericht Frank­furt am Main vor allem fest­gestellt wissen, dass die Bisnode GmbH, wie die Hoppen­stedt Kredit­information GmbH heute heißt, Anleger entschädigen muss, die seit 2011 durch Geschäfte mit der Future Business KGaA, der Prosavus AG und der ecoConsort AG Geld verloren haben.

Warum ist die Klage gescheitert?

Der Bundes­gerichts­hof hat in einem anderen Fall entschieden: Die Schutz­gemeinschaft für Bank­kunden ist nicht befugt, Muster­fest­stellungs­klagen zu erheben. Der Verein habe nicht die dafür erforderliche Mindest­zahl an Mitgliedern. Tatsäch­lich hat die Schutz­gemeinschaft weit mehr als 350 Mitglieder. Ein großer Teil davon sind aber Fördermitglieder, die der Bundes­gerichts­hof offen­bar nicht als Mitglieder im Sinne der Zivil­prozess­ordnung gewertet hat. Details sind noch nicht bekannt. Die Urteils­begründung liegt noch nicht vor. Es gibt bisher nur eine Presse­mitteilung des Gerichts zur Entscheidung.

Wo erfahre ich die amtlichen Einzel­heiten zur Muster­fest­stellungs­klage gegen die Bisnode GmbH?

Die amtlichen Einzel­heiten zur Musterklage können Sie der Öffentlichen Bekanntmachung der Klage entnehmen. Die Texte sind für Laien allerdings schwer verständlich.

Habe ich jetzt mögliche Rechte gegen Bisnode verloren?

Nein, Sie haben keine Rechte gegen Bisnode verloren. Sie können Ihre Rechte jetzt aber leider nur noch individuell geltend machen. Immerhin sind ihre Rechte nicht verjährt, wenn Sie sie recht­zeitig vor Ablauf der Verjährung korrekt zur Muster­fest­stellungs­klage angemeldet hatten. Lassen Sie sich individuell von einem Rechts­anwalt beraten, der möglichst bereits Anle­gerrechte gegen Bisnode durch­gesetzt hat.

Womit kann ich rechnen, wenn die Klage Erfolg hat?

Wenn die Klage am Ende Erfolg hat, erhalten Sie Schaden­ersatz. Sofern Bisnode nicht genügend Geld hat, um alle berechtigten Ansprüche zu erfüllen, würde das Geld so gleich­mäßig wie möglich auf alle Gläubiger verteilt werden, die ihre Ansprüche recht­zeitig anmelden.

  • Mehr zum Thema

    Abgas­skandal Wie Dieselfahrer Schaden­ersatz bekommen

    - Viele Auto­hersteller haben illegal getrickst. Audi, Daimler, Fiat, Porsche und VW müssen Käufer betroffener Autos entschädigen. Hier finden Sie alle Informationen.

    VW-Skandal US-Kanzlei hat Sammelklage erhoben

    - Der Rechts­dienst­leister Myright.de will europäischen Käufern von VW-Skandal­autos zu Schaden­ersatz verhelfen. Myright.de hat wegen der Forderungen von 40 000...

    Verbraucher­kredite und Auto­finanzierung Kredit­widerruf bringt Chance auf Rück­gabe

    - EuGH-Urteil: Banken haben Kredit­kunden nicht genau genug informiert. Die können Kredite daher widerrufen. Sie dürfen das Auto zurück­geben und bekommen ihr Geld zurück.