Externe Festplatten sind sehr praktisch, um Daten zu sichern oder größere Dateimengen von einem PC zum anderen zu transportieren. Vor dem Kauf bedenken:

  • Zigarettenschachtelgroße externe Festplatten („2,5-Zoll-Platten“) bieten bei vergleichbarem Preis geringere Speicherkapazitäten als Modelle mit 3,5-Zoll-Laufwerk. 2,5er Platten mit 120 Gigabyte kosten etwa 80 Euro, werden an den Computer angesteckt (Windows XP und Vista) und beziehen ihren Strom über das USB-Kabel. Sie sind flexibel und eignen sich für häufigen Ortswechsel.
  • Größer und speicherstärker sind externe Festplatten mit 3,5-Zoll-Laufwerken (8,9 Zentimeter) und separater Strom­versorgung. 500 Gigabyte Speicherkapazität kosten etwa 90 Euro.
  • Ärgerlich: Oft haben die großen externen Festplatten keinen An-und-Aus-Schalter und sind eher für gelegentlichen Einsatz gebaut. Wer sie jeden Tag mehrere Stunden oder gar rund um die Uhr laufen lassen will, sollte im Geschäft nach Modellen fragen, die besonders ausfallsicher sind (Raid-Festplatten) und eine besonders gute Kühlung haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 792 Nutzer finden das hilfreich.