Exotische Früchte Auf Bio ist Verlass

Inhalt

Gerade jetzt locken sie und bringen Sonne in die Wintertage: goldgelbe Ananas und saftige Mangos. Doch auch in Mittel- und Südamerika sowie Afrika kommen beim Anbau von Südfrüchten Pestizide zum Einsatz. Wie genießbar sind die exotischen Früchte also wirklich? Lohnt der Griff zur oft teureren Bioware? Antwort gibt der Test im Labor: Die Tester haben Ananas & Co. auf über 500 Pestizide untersucht, dazu auf Schimmelpilzgifte und einen Wachstumsverstärker.

Im Test: 48 exotische Früchte, darunter Ananas, Mangos, Feigen, Kakis und Maracujas. Eingekauft in großen Handelsketten, Discountern, Biomärkten und übers Internet.

Mehr zum Thema

  • Gemüsegrün Wie die Hasen futtern – aber nicht zu viel

    - Kohlrabiblätter im Pesto, Möhrengrün im Smoothie, Radieschenblätter in der Suppe – Gemüseteile, die oft auf dem Kompost landen, können auch Speisen verfeinern. Zum...

  • Rück­ruf bei Aldi, Lidl, Rewe & Co Salmonellen in Eiern aus Bodenhaltung

    - Die Firma Eifrisch ruft Eier aus Bodenhaltung zurück. Grund sind Salmonellenfunde. Betroffen seien ausschließ­lich Eier mit dem Aufdruck 2-DE-0351691 und...

  • Ingwer Der Kick aus der Knolle

    - Fruchtig-scharf, leicht süß, zitronig – die Ingwer­knolle lockt mit einem exotischen Aromen­mix. Ihre ätherischen Öle und Scharf­stoffe – Gingerole und Shogoale –...