Unser Rat

Entscheidung. Meist können Sie sich als Existenz­gründer entweder als freiwil­liges Mitglied in einer gesetzlichen oder in einer privaten Krankenkasse versichern. Sie zahlen Ihre Beiträge immer selbst. Über­legen Sie sich diese Wahl sehr gut und beziehen Sie Ihr absehbares Einkommen, Ihren Gesund­heits­zustand und Ihre Familien­planung mit ein.

Künst­lersozialkasse. Als selbst­ständiger Künstler, Journalist oder Musiker können Sie sich über die Künst­lersozialkasse kranken-, renten- und pflege­versichern. Sie gelten dann als pflicht­versichert und zahlen einen geringeren Beitrag, ähnlich wie ein Arbeitnehmer. Mehr Informationen dazu online (Kuenstlersozialkasse.de).

Internet. Die passende gesetzliche Kasse finden Sie im Produktfinder Gesetzliche Krankenkasse. Informationen zu privaten Kranken­versicherungen finden Sie im Test Private Krankenversicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.