Fremdes Land, fremde Sprache, fremde Regeln – bei einem Verkehrs­unfall im Ausland gibt es viele versicherungs­recht­liche Hürden. Um eine reibungs­lose Schadens­aufnahme zu gewähr­leisten, bietet der EU-Unfall­bericht alle wichtigen Informationen und die Vorlage für eine Unfall­skizze. Das Formular ist bei der Kfz-Versicherung erhältlich. Wer es eilig hat, kann auch einen Vordruck aus dem Internet herunter­laden. Für eine einfache Schadens­aufnahme gilt: Urlauber sollten das Formular in zweifacher Ausführung im Hand­schuhfach aufbewahren. Für die Dokumentation des Unfall­orts ist eine Kamera hilf­reich. Wichtig ist, dass beide Unfall­beteiligten unter­schreiben. Sonst ist der Europäische Unfall­bericht ungültig. Auch wenn sie nicht mehr in allen Ländern vorgeschrieben ist, sollte die grüne Versicherungs­karte ins Ausland mitgenommen werden. Detaillierte Infos bietet der ADAC im Internet unter www.adac.de/infotestrat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.