Da werden Inhaber deutscher Aktien neidisch: In Frankreich kamen die wichtigsten Aktien in den vergangenen fünf Jahren im Durchschnitt auf ein Plus von satten 5,3 Prozent. In Deutschland dagegen gings abwärts: minus 2,3 Prozent im Durchschnitt pro Jahr. Anders ausgedrückt: Wer in Frankreich vor fünf Jahren Francs im Wert von 10.000 Euro in eine dem MSCI-Index entsprechende Aktienmischung investierte, hat heute fast 13.000 Euro. Die gleiche Anlagestrategie in Deutschland brachte fast 1.300 Euro Verlust. Finanztest sagt, wie sich die Aktienmärkte unserer Nachbarn entwickelt haben und wie Sie mit einer geschickten Mischung von Länderfonds das Verlustrisiko verringern.

Höchstverluste in Deutschland

So heftig wie in Deutschland fiel die Krise an den Aktienmärkten nirgends in Europa aus. Beim maximalen Verlust sind die deutschen Aktien sogar im Vergleich zu allen wichtigen Wirtschaftsnationen das absolute Schlusslicht: Die tiefsten Kurse im vergangenen Jahr lagen fast zwei Drittel unter den Spitzenwerten vom Frühjahr 2000. Von 10.000 Euro Investition in die MSCI Deutschland-Mischung blieben im schlechtesten Fall nur 3.640 Euro übrig.

Lichtblicke im Süden

Gut stehen im Fünf-Jahres-Vergleich außer den französischen auch die italienischen und die spanischen Aktien da: Sie kamen auf eine durchschnittliche jährliche Wertsteigerung von 5,1 und 4,0 Prozent. So viel zu den den vergangenen fünf Jahren. Wie es in den verschiedenen Ländern weitergeht, ist völlig offen. Die Zahlen für die Vergangenheit erlauben keine Prognose für die Zukunft. Eins allerdings ist sicher: Wer auf Aktien aus nur einem Land setzt, lebt gefährlich. Je breiter Anleger ihre Investition verteilen, desto geringer ist das Risiko von Verlusten.

Mischen verringert Risiko

Das richtige Instrument, um sich an den besonderen Chancen der Wirtschaft eines Landes zu beteiligen, sind für Normalanleger Länderfonds. Für alle europäischen Länder steht eine mehr oder weniger große Auswahl zur Verfügung. Die Investitition in eine gesunde Mischung von Länderfonds bietet gute Aussichten auf eine anständige Rendite bei vertretbarem Risiko.

Länderfonds im Test

Doch Vorsicht: Fonds ist nicht gleich Fonds. Die Unterschiede sind gewaltig. Selbst Fonds, die ausschließlich Aktien desselben Landes kaufen, können sich völlig unterschiedlich entwickeln. Zusätzlich zu den Fonds im Dauertest sagt Finanztest in Heft 2/2003 und online komplett und interaktiv, welche Länderfonds für die wichtigsten europäischen Nachbarn erste Wahl sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 508 Nutzer finden das hilfreich.