Wenn der Euro kommt, könnte mancher Händler die Gelegenheit für verdeckte Preiserhöhungen nutzen. Der etwas schiefe Kurs von 1,95583 lädt förmlich ein: Wenn Schokolade statt 0,99 Mark künftig 0,51 Euro kosten soll, können viele nicht auf 0,49 Euro abrunden, weil sie dann angesichts der geringen Gewinnmargen nichts mehr verdienen. Lautet der neue Preis aber 0,59 Euro, wären das 1,15 Mark ­ eine Erhöhung um 16 Prozent. Ein anderer Trick: Der Preis wird exakt umgerechnet, aber Packungsgröße oder -inhalt werden kleiner. Achten Sie daher verstärkt auf den Kilo- oder Literpreis. Allerdings haben viele Geschäfte schon im ersten Halbjahr 2001 die Preise angehoben. Sie weisen glatte Europreise aus und krumme Markbeträge.

Achtung: Betrüger wollen jetzt noch schnell Falschgeld loswerden. Das betrifft 100-, 500- und 1.000-Mark-Noten. Einige sind an fehlenden Wasserzeichen und Sicherheitsfäden oder mangelnder Reißfestigkeit zu erkennen.

Die ersten Euros sind ab 17. Dezember als "Starter-Kits" bei Banken erhältlich: Pakete mit Euromünzen für 20 Mark.

Dieser Artikel ist hilfreich. 105 Nutzer finden das hilfreich.