Die Börsenturbulenzen treiben Abzockern neue Opfer zu. Die Euro-Gruppe Würzburg rät Anlegern, jetzt Fondsbeteiligungen und Aktienpakete zu verkaufen und das Geld in angeblich sichere Immobilienbeteiligungen zu stecken. Besonders übel: Der Kunde soll eine Vollmacht unterschreiben, die den Vertreter ermächtigt, Wertpapiere, Bausparverträge und Lebensversicherungen vorzeitig zu kündigen.

Achtung: Unternehmensbeteiligungen sind riskante Anlagen, bei denen Anleger in der Vergangenheit mehrfach einen Totalverlust erlitten. Und vorzeitige Kündigungen von Bausparverträgen und Lebensversicherungen sind fast immer mit finanziellen Einbußen verbunden und deshalb nicht sinnvoll.

Dieser Artikel ist hilfreich. 89 Nutzer finden das hilfreich.