Schluss mit Etikettenschwindel oder Panscherei bei Wein? Ein spanisch-deutsches Forscherteam könnte das ermöglichen. Es entwickelte eine elektronische Zunge zur Weinprobe, die Rebsorte und Jahrgang erkennt. So funktioniert sie: Ein Chip misst unter anderem den pH-Wert, eine Analysesoftware schätzt Zucker- und Alkoholgehalt ab.

Dieser Artikel ist hilfreich. 151 Nutzer finden das hilfreich.