Ethisch-ökologische Fonds Schnelltest

Saubere Investments sind gefragt: In Deutsch­land haben Anleger Ende 2012 über 70 Milliarden Euro nach ethisch-ökologischen oder sozialen Kriterien angelegt. Nach Angaben des Fach­verbands „Forum Nach­haltige Geld­anlagen“ (FNG) zu Ende 2011 ein Zuwachs von 16 Prozent. In Investmentfonds liegen rund 10 Milliarden Euro – und das trotz durch­wachsener Rendi­teer­folge in den vergangenen Jahren. test.de zeigt, welche welt­weit anlegenden Aktienfonds gutes Gewissen mit guter Rendite vereinen.

Maßstab ist der Welt­aktienmarkt

Auch eine saubere Geld­anlage soll das Geld der Anleger vermehren. Die Experten von Finanztest haben daher untersucht, wie sich die sauberen Aktienfonds Welt aus der Untersuchung vom Frühjahr 2010 zuletzt entwickelt haben. Das Ergebnis ist durch­wachsen. In den vergangenen drei Jahren liegen die Fonds zwar fast durchweg im Plus, sie haben es in dieser Zeit jedoch nicht geschafft, den Referenzfonds für den Welt­aktienmarkt, den db x-trackers MSCI World ETF, zu schlagen. An diesem Fonds müssen sich im Produktfinder Investmentfonds alle anderen Welt­fonds messen. Entscheidend für gute oder schlechte Qualität ist die Leistung der Fonds von Ende 2007 bis jetzt (Stichtag 31. März 2013). Über diesen Zeitraum hinweg ist gerade mal ein grüner Fonds besser gewesen als der Index: der UBS Equity Eco Performance. Er hat eine durch­schnitt­liche Rendite von 2,8 Prozent pro Jahr geschafft, der Referenzfonds 2,7 Prozent. Erst in jüngster Zeit sind grüne Fonds im Vergleich zur herkömm­lichen Konkurrenz wieder besser geworden.

Gründe für die Schwäche

Ein Grund für das vergleichs­weise schlechte Abschneiden der Fonds sind die schwierigen Jahre der Solar- und der Wind­energiebranche – Unternehmen, in die einige grüne Fonds verstärkt investiert haben. In früheren Jahren konnten grüne Fonds mit herkömm­lichen Fonds durch­aus mithalten, wie die Berechnung von Finanztest für die Jahre 2005 bis 2010 gezeigt hat. Damals hatten 42 Prozent der sauberen Fonds Plus gemacht, bei den herkömm­lichen Fonds waren es 50 Prozent.

ÖkoVision und Gree­nEffects kämpfen sich zurück

Zwei Fonds, die lange Jahre zur Spitzengruppe der Aktienfonds Welt gehörten, sind lang­sam wieder auf dem Weg nach oben: der Fonds Ökoworld ÖkoVision Classic und der Fonds Gree­nEffects NAI-Werte, der in Titel aus dem Naturaktienindex NAI investiert. Über den gesamten Unter­suchungs­zeitraum seit Ende 2007 liegt der Fonds Gree­nEffects auf Platz 476 von 781, der ÖkoVision gar nur auf Platz 674. Doch in den vergangenen zwölf Monaten haben sie mächtig aufgeholt: Beide schafften eine Wert­entwick­lung von plus 18,1 Prozent und liegen jetzt auf den Plätzen 101 und 102 von mitt­lerweile 1 126 Aktienfonds Welt siehe Tabelle.

Pioneer Global Ecology zwei­stel­lig im Plus

Ein anderer Klassiker, der Fonds Pioneer Global Ecology, hat seit Ende 2007 ein Plus von 2,2 Prozent pro Jahr erzielt. Seine Mess­latte ist allerdings nicht der ETF von db x-trackers auf den breit gemischten MSCI World-Index. Vielmehr handelt es sich um einen speziell auf das Thema Ökologie ausgerichteten Fonds, ähnlich wie der Erste WWF Stock Umwelt oder der Öko-Aktienfonds. Alle drei wurden in der Untersuchung aus dem Jahr 2010 noch in der Gruppe der Aktienfonds Welt bewertet.

Was saubere Fonds unterscheidet

Welt­weit aufgestellte ethisch-ökologische Fonds investieren nicht nur in Unternehmen aus der Umwelt­technologiebranche. Vielmehr kommen nahezu alle Branchen für ein Investment infrage. Einige Fonds schließen allerdings bestimmte Branchen oder Geschäfts­praktiken als Anlage aus, beispiels­weise kaufen sie keine Aktien von Rüstungs- oder Atom­konzernen und wollen auch mit Kinder­arbeit in der Regel nichts zu schaffen haben. Andere Fonds verfolgen den sogenannten Best-in-Class-Ansatz. Hier sind grund­sätzlich alle Branchen erlaubt, für eine Anlage infrage kommen aber nur die jeweils saubersten. Auf diese Weise können auch Aktien von Ölkonzernen, Chemie- oder Berg­bau­unternehmen in den Fonds landen.

Tipp: Wenn Sie wissen wollen, nach welchen Anla­gekriterien ein Fonds vorgeht, hilft dabei die Tabelle Übersicht Saubere Fonds (PDF-Datei zur Unter­suchung aus dem Jahr 2010).

Dieser Artikel ist hilfreich. 21 Nutzer finden das hilfreich.