Manager ethisch-ökologischer Fonds tun gut daran, ihre Portfolios regelmäßig zu überprüfen. Sonst können sie wie die Manager des DAB Advisor I Meridio GreenBalance zu Sündern wider Willen werden.

Den DAB-Fonds hatten wir in unserem großen Test (Finanztest 10/04) wegen eines Widerspruchs in der Anlagepolitik kritisiert. Der Fonds hatte Aktien der britischen Hotelgruppe Hilton im Bestand, die einen Teil ihrer Umsätze mit Glücksspiel erzielt. Glücksspiel schließt der Fonds aber eigentlich aus.

Die Fondsmanager legen Wert auf die Feststellung, dass sie die Aktien nicht gekauft haben, sondern dass sie infolge einer Firmenübernahme im Fonds gelandet sind. Die Hilton-Gruppe hatte 2001 die schwedische Hotelkette Scandic Hotels AB übernommen, deren Aktie im Portfolio des Fonds war.

Allerdings haben wir die Hilton-Aktie auch knapp drei Jahre danach, im Februar 2004, im Fonds gefunden. Inzwischen wurde sie jedoch verkauft.

Dieser Artikel ist hilfreich. 51 Nutzer finden das hilfreich.