In unserem Test von ethisch-ökologischen Fonds wurde der Metzler Sustainable Vision Equity Fund wegen eines Widerspruchs in seiner Anlagepoltitik kritisiert. Es ging um Aktien des Stromkonzerns Eon, der einen Teil seines Gewinns mit Atomkraft erzielt.

Wie uns die Fondsgesellschaft Metzler dazu mitteilte, waren in ihren ethisch-ökologischen Fonds zu keiner Zeit Eon-Aktien enthalten. Der Fonds hält also die vorgegebenen Anlagerichtlinien ein. Der Stromversorger war aber Bestandteil des Metzler European Equities, der erst am 5. Januar 2004 in Metzler Sustainable Vision Equity Fund umbenannt wurde und seitdem als ethisch-ökologischer Fonds geführt wird.

Leider hatte uns Metzler beim Abgleich der Fondsdaten im Vorfeld der Veröffentlichung nicht darauf hingewiesen, dass die Eon-Aktien im Zuge der Umfirmierung verkauft wurden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 328 Nutzer finden das hilfreich.