Der Klassiker: Ökovision

Ethisch-ökologische Fonds Test

Der bereits im Jahr 1996 aufgelegte Ökovision ist ein Klassiker seiner Zunft – und erfolgreich dazu. Mit seiner Wertentwicklung über die vergangenen fünf Jahre liegt dieser Aktienfonds zum aktuellen Stichtag sogar vor dem Spitzenreiter Dexia Sustainable Social Accent C. Dieser hat allerdings in unserer monatsbezogenen Bewertung der Qualität des Fonds etwas besser abgeschnitten (siehe Tabelle „Spreu und Weizen...“).

Der Ökovision investiert weltweit vor allem in kleine und mittelgroße Firmen und nur zu einem Drittel in ganz große. Der Fonds setzt dabei auf Firmen, die „in ihrer jeweiligen Branche und Region unter ökologischen und ethischen Aspekten führend sind und die größten Ertragsaussichten besitzen“. Dazu zählen der britische Gasproduzent BG Group, der österreichische Energieerzeuger Verbund, der japani­sche Kamera- und Druckerhersteller Canon, der dänische Insulin-Lieferant Novo-Nordisk und auch die Deutsche Telekom und die Schweizer Swisscom.

Der Nordamerika-Anteil ist mit 25 Prozent vergleichsweise gering, das Währungsrisiko ist deshalb begrenzt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3193 Nutzer finden das hilfreich.