Ethisch-ökologische Banken

Unser Rat

17.08.2009
Inhalt

Wechsel. Wechseln Sie nur zu einer ethisch-ökologischen Bank, wenn Sie von deren Anliegen überzeugt sind. Dann ersparen Sie sich Enttäuschungen. Die Konditionen aller von uns näher betrachteten ethisch-ökologischen Banken sind zurzeit konkurrenzfähig. Sie reichen aber nicht an die Spitzenangebote konventioneller Banken heran (siehe Infodokument Tagesgeldkonten und Festgelder).

Ausrichtung. Studieren Sie die Kriterien der Banken sorgfältig. Es gibt feine Unterschiede. Die BKC und die GLS-Bank stellen zum Beispiel beide kein Geld für die Embryonenforschung oder das Klonen zur Verfügung. Die katholisch geprägte BKC macht zusätzlich einen Bogen um die Hersteller von Verhütungsmitteln. Die GLS-Bank und die Umweltbank haben die größte Erfahrung auf dem Gebiet der ethisch-ökologischen Geldanlage. Die beiden kirchlichen Banken holen aber gut auf.

17.08.2009
  • Mehr zum Thema

    Ethisch-ökologische Fonds und ETF Nach­haltige Fonds mit Bestnoten

    - Geld in Fonds und ETF anlegen – ja. Investieren in Kohle, Waffen, Kinder­arbeit – nein. Bei uns finden Sie die passenden nach­haltigen Fonds sowie viele Tipps zum Kauf.

    Recht­liche Angriffe auf Finanztest Wie Anbieter kritische Bericht­erstattung stoppen wollen

    - Wer prüft und bewertet, hat nicht nur Freunde. Seit Jahr­zehnten versuchen dubiose Anbieter, Finanztest mund­tot zu machen. Einige drohen mit recht­lichen Schritten, wenn...

    Nach­haltig anlegen Greenwashing bei Geld­anlagen: 6 Anzeichen

    - Sie wollen nach­haltig investieren? Aufgepasst! Blindes Vertrauen ist bei grünen Geld­anlagen nicht angeraten. An diesen 6 Anzeichen erkennen Sie Greenwashing.