Ethisch-ökologische Banken Anständige Geschäfte

0
Inhalt

Ethisch-ökologische Banken wirtschaften im positiven Sinne konservativ. Kunden­einlagen reichen sie in Form von ökologischen Krediten weiter, etwa für Solarprojekte oder Wohnungsbau mit sozialverträglichen Mieten. Die Banken investieren zwar auch an der Börse. Doch dafür gelten ebenfalls strenge Vorgaben. Tabu sind zum Beispiel Unternehmen, die Atomkraftwerke bauen oder Rüstungsgüter herstellen.

Finanztest nennt Konditionen von fünf ethisch-ökologisch arbeitenden Geldhäusern, und sagt nach welchen Vorgaben die Banken wirtschaften.

Zu diesem Thema bietet test.de einen monatlich aktualisierten Produktfinder Ethisch-ökologische Sparangebote.

0

Mehr zum Thema

  • Nach­haltige Fonds und ETF So legen Sie sauber an

    - Geld in Fonds und ETF anlegen, aber bitte möglichst nach­haltig. Wir nennen Fonds, die sich dafür eignen und beschreiben, wie Anleger den passenden Depotmix finden.

  • Arero Welt­fonds Jetzt auch nach­haltig

    - Den Arero Weltfonds (Isin LU 036 086 386 3), bekannt als Misch­fonds mit regelbasierter Vermögens­aufteilung, gibt es jetzt auch in einer Nachhaltigkeitsvariante...

  • Giro­konto, Tages­geld und Fonds­depot So richten Sie Ihre Geld­anlage klimafreundlich aus

    - Wer mag, kann sein Giro­konto, sein Tages­geld und sein Fonds­depot klimafreundlich ausrichten. Die Experten von Finanztest haben passende Angebote gefunden. Wer sein...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.