Schnell essen macht dick – das ist die Botschaft aus mehreren aktuellen Studien. Sie gilt für Kinder, Frauen und vor allem Männer. Als müssten sie noch jagen oder fliehen – die Männer schlingen am häufigsten. Das Problem: Schnellesser überholen den Körper bei seiner Verdauungsarbeit. Nach dem ersten Bissen brauchen die Verdauungsorgane etwa eine Viertelstunde, um Sättigungshormone freizusetzen. Sie senden dem Gehirn ein Stoppsignal. Bis dahin haben die Schlinger aber schon 15 Prozent mehr Nahrung verdrückt als nötig.

Tipp: Langsam zu essen ist eine einfache Methode, um das Gewicht zu halten oder zu verringern. Hier einige Kniffe für mehr Gemächlichkeit: Gönnen Sie sich pro Mahlzeit mindestens 20 Minuten. Setzen Sie sich an einen schön gedeckten Tisch. Nehmen Sie nur kleine Bissen, kauen Sie gut. Legen Sie das Besteck immer wieder ab. Womöglich können Sie dann auf den Nachschlag verzichten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 239 Nutzer finden das hilfreich.