Espressomaschinen Krups ruft 50 000 Geräte zurück

27.04.2006

Durch ein „problemanfälliges“ Elektronikbauteil können sich Espressovollautomaten von Krups überhitzen. Die Firma ruft deshalb sechs Baureihen mit Typnummern F860, F889, F890, FNF1, FNF2 und FNF5 zurück. Betroffen sind Geräte, die zwischen Januar 2004 und April 2005 hergestellt wurden und deren Herstellungskode (unter dem EAN-Strichkode) mit 4 endet oder mit 5 und deren letzte vier Ziffern kleiner sind als 1805. Besitzer der Maschinen sollten sich unter der gebührenfreien Hotline 0 800/9 09 09 30 melden und einen Termin für die kostenlose Überprüfung und Reparatur vereinbaren. Durch das fehlerhafte Bauteil kann sich das Mahlwerk in Gang setzen, ohne dass die Maschine bedient wurde. Wenn die Bohnen verbraucht sind, läuft es trotzdem weiter. Dabei entsteht Hitze, die im ungünstigen Fall leicht brennende Gegenstände in der Nähe der Maschine entzünden kann.

Tipp. Bis der Espressovollautomat überprüft wurde, stets den Netzstecker ziehen, wenn das Gerät nicht benutzt wird.

27.04.2006
  • Mehr zum Thema

    Pad- und Kapsel­maschinen im Test Zwei Kapsel-Systeme schlagen Nespresso

    - Perfekten Espresso und Lungo für zu Hause, ganz ohne Übung: das versprechen Anbieter von Pad- und Kapsel-Kaffee­maschinen. Die Stiftung Warentest hat 13 Geräte untersucht...

    Defekte Haus­halts­geräte Wann sich eine Reparatur lohnt

    - Was belastet Haus­halts­kasse und Umwelt mehr – Reparieren oder Wegwerfen? Und wann ist es sinn­voll, kaputte Haus­halts­geräte reparieren zu lassen? Das hat die Stiftung...

    Dosen­öffner im Test Gut oder blutig

    - Bei Dosen­öffnern gibt es große Unterschiede. Das ermittelten die Schweizer Verbraucherschützer von K-Tipp bei einem Vergleichs­test: 3 der 15 Modelle konnten nicht alle...